MWF Dynamite 15

Moderator: phillywilly123

Antworten
phillywilly123
Beiträge: 519
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

MWF Dynamite 15

Beitrag von phillywilly123 » 11. Sep 2018, 22:46

Part 1 (Vielen Dank an das MWF Writing Team, welche wieder einmal die Matchberichte dazugesteuert haben)

Die Show startet mit einem Rückblick auf das "Get Gold or die tryin´" Tunier, welches schließlich vom somit ersten MWF Hardcore Champion Pentagon Dark gewonnen wurde. Natürlich wird auch die Attacke von Pentagon Dark an Pat Patterson gezeigt.

In der Arena wird nun das Intro eingespielt und die Kommentatoren stimmen uns auf die erste Dynamite Ausgabe nach der Pause ein, doch weit kommen sie nicht. Sie werden von tosenden Buhrufen unterbrochen, denn Pentagon Dark macht sich mit seinem neuen Titel durch die Zuschauerreihen auf den Weg in den Ring. Immer wieder bekommt er von den Zuschauern Becher an den Kopf geworfen oder an ihm wird gezogen, er wird geschubst und ähnliches. Doch all dies nimmt Pentagon mit einem Lächeln hin. Im Ring selber verlangt Pentagon dann nach einem Mic, doch niemand der Mitarbeiter und der Ringcrew möchte ihn eins geben. Schließlich ist Pat Patterson auf dem Titanthron zu sehen. Er trägt immer noch eine Schlinge um den Arm was Pentagon mit Freude zur Kenntniss nimmt.

Patterson erklärt, dass er sein Statement in der Sache Pentagon bereits abgegeben habe. Doch nur weil er weiterhin in der MWF ist und als Champion bei Dynamite auftreten darf, heißt es noch lange nicht, dass er Grund zum Lachen hätte. Patterson habe bereits versprochen, dass er Pentagon das Leben zur Hölle machen wird und damit wird er heute anfangen. Pentagon selber scheint dies nicht besonders ernst zu nehmen und macht seine "Cero Miedo" Geste. Hinter ihn erscheinen dann aber aus dem Nichts Jimmy Havoc, Mark Haskins und Vicky Haskins, welche mit Stacheldraht umzogenen Baseballschläger, sowie Holzbalken bewaffnet sind und damit Pentagon ohne Vorwarnung attackieren. Nach diesen harten Treffern setzt es noch eine Acid Rainmaker / High Kick Combination. Vicky Haskins beginnt zu Lachen und zieht einen mit Glasscherben bekleppten Handschuh an, während ihre Stable Kollegen Pentagon festhalten.

Gerettet wird Pentagon von der Musik seines Bruders Fenix, welcher mit einem Stuhl bewaffnet zum Ring kommt. Mit diesem verjagt er das Dreiergespann und gerade als man denkt Fenix habe seinen Bruder den Turn von vor einiger Zeit vergeben, wirft Fenix dem Hardcore Champion einen Feuerball ins Gesicht. Fenix lässt Pentagon nun im Ring zurück, als sich Pat Patterson welcher die ganze Szene vom Titanthron beobachte wieder einschaltet. Er möchte gerne ein Match für den Global Warfare PPV verkünden: Dort wird Pentagon seine MWF Hardcore Championship zum ersten mal verteidigen und zwar in einem Survival of the Sickest Match (4 Way Elimination Death Match). Seine Gegner werden Jimmy Havoc, Mark Haskins und Fenix sein!!

Pentagon rappelt sich geschlagen auf und verlässt die Arena durch einen Seitenausgang.

Dann erklären die Kommentatoren abermals die Regeln des Global Warfare Matches und dessen Wichtigkeit für den Multimanaia PPV.

Im folgenden Match wird die begehrte Nummer 60 vergeben!

Der Gewinner bekommt Spot Nummer 60 im Global Warfare Match
Battle Royal
Jeff Cobb vs KENTA vs Dean Ambrose vs Kongo Kong vs Pete Dunne vs Andrew Everett vs Stone Cold Steve Austin vs Alexander Wolfe vs Rhyno vs WALTER vs Excalibur vs Ruby Riott vs Bad Luck Fale


Das Match startet mit allen Teilnehmerns im Ring. Alle sind zu Beginn extrem vorsichtig und überlegen, wer wohl die größte Gefahr im Ring sein könnte. Rhyno zeigt auf Steve Austin und alle anderen drehen sich zu ihm um. Rhyno geht direkt mit dem Gore auf Stone Cold los, doch dieser weicht aus, zeigt den Mittelfinger und den Stunner. Danach wird Rhyno von Stone Cold eliminiert.
> Stone Cold Steve Austin eliminated Rhyno in 0:00:49
In seiner typischen Manier, bei welcher er seinen Kopf seitlich hin und her bewegt, zeigt er allen anderen Teilnehmern den Stinkefinger und fordert sie auf, sich doch mit ihm anzulegen.
Alle waren auf Austin fokusiert, doch Kongo Kong schmiss plötzlich Bad Luck Fale übers sein.

> Kongo Kong eliminated Bad Luck Fale in 0:02:01
Es brach ein Brawl aus. Excalibur schnappte sich Alexander Wolfe in einen Headlock, doch Wolfe konntere dies und schubste Excalibur zu Ruby Riott, die ihm direkt den Riott Kick verpasste und üners Toprope befördern konnte.
> Ruby Riott eliminated Excalibur in 0:03:12
Nur Sekunden später warf Kong Riott mit Leichtigkeit aus dem Ring.
> Kongo Kong eliminated Ruby Riott in 0:03:20
WALTER und Wolfe geraten aneinandern. In Ringkampf-Pose stehen sie sich gegenüber, doch Wolfe dreht durch und schlägt auf Walter ein.
Andrew Everett springt auf Kongo Kong mit einem Cross Body, doch Kong fing ihn ab und beförderte ihn aus dem Ring.

> Kongo Kong eliminated Andrew Everett in 0:03:58
Jeff Cobb mischte sich ik den Brawl zwischen Walter und Wolfe ein.
Ambrose bekommt sich derweil mit KENTA in die Haare, während der Bruiserweight sich mit Austin anlegen möchte, aber sofort einen Stunner abkriegt.

Stone Cold scheint hier schier unantastbar zu sein.
Plötzlich dominiert Cobb WALTER und eliminiert ihn fast, doch Wolfe eilt seinem alten Freund zur Hilfe! Walter bedankt sich mit einer Clothesline, die Wolfe aus dem Ring wirft.
> WALTER eliminated Alexander Wolfe in 0:05:03
Ambrose und KENTA tun sich nun gegen Kongo Kong zusammen. Beide können ihn mit ihren Trademarks bearbeiten.
WALTER zeigt nun ebenfalls Offensive gegen Kong, wird jedoch hinterrücks von Cobb hinausbefördert.

> Jeff Cobb eliminated WALTER in 0:06:10
Ambrose und KENTA bearbeiten Kong weiter, während sich der wieder erholte Pete Dunn nun um Cobb kümmert.
Ambrose schlägt nun wild auf Kongo Kong ein, trifft hierbei ausversehen KENTA, welcher zu Boden geht. Ambrose schlägt unbekümmert weiter auf Kong ein, es gelingt ihm, ihn fast über das Toprope zu schwingen. Doch ein wütender KENTA verpasst Ambrose einen Lowkick! Ambrose dreht nun komplett durch und schreit nun jeden an. Er greift KENTA in eine Clynch-Position und beide rangeln und prügeln auf sich ein, bis Komgo Kong beide mit einer Double Clothesline eliminiert.

> Kongo Kong eliminated KENTA and Dean Ambrose in 0:08:21
Stone Cold, welcher immer noch mitten im Ring steht und darauf wartet, angegriffen zu werden, liefert sich einen Staredown mit Kong.
"Ich bin hier! Komm her!"
Gerade als Kong auf Austin loswollte, griffen Cobb und Dunne beide an! Als sie wieder aufeinander losgehen wollten, kassierte Cobb plötzlich einen Stunner von Stone Cold, womit Dunne schließlich Cobb elimieren kann.

> Pete Dunne eliminated Jeff Cobb in 0:10:32
Die letzten 3 im Ring sind nun Dunne, Kong und Austin. Dunne überzeugt nun mit seiner Schnelligkeit und versucht, Austin auf Kong zu schubsen.
Dabei bekam Austin einen ersten richtigen Schlag von Kong ab, doch kann er sich seine Dominanz zurückholen, da er immer noch der fitteste im Ring ist.
Dunne zeigt dann Austin den Stinkefinger, was Austin sehr amüsant findet und einen Stunner out of nowhere, also ohne Gutkick, zeigte. Kong staubte die Elimierung an.

> Kongo Kong eliminated Pete Dunne in 0:12:44
Austin machte sich direkt bereit, einen weiteren Stunner zu zeigen, doch überraschte Kong mit einer Clothesline über das Toprope, wodurch Austin die Battle Royal für sich entscheiden konnte.
> Stone Cold Steve Austin eliminated Kongo Kong in 0:13:00
Rating: ** 3/4

Damit ist Stone Cold Steve Austin die Nummer 60 im Global Warfare Match!!!

Stone Cold Steve Austin hält nach dem Match eine Promo. Er erzählt, dass es allgemein bekannt ist das er der wohl größte Royal Rumble Wrestler aller Zeiten ist. Nicht nur, dass er den Rumble schon einmal 2 Jahre in Folge gewonnen hat, nein er hat ihn auch Insgesamt schon 3 mal gewonnen. Zusätzlich musste er sich schon so oft durch das komplette Match quälen und einen nach den anderen ausschalten. Seiner Meinung nach ist ein Stone Cold Steve Austin als Nummer 60 in diesem Match unbesiegbar and thats the bottom line cause stone cold said so!!

Stone Cold verlässt mit einem kühlen Bier die Arena, während Ringside The Mighty ihren MWF World Trios Championship Partner Kongo Kong beruhigen, welcher so knapp am Sieg gescheitert war. Patterson meldet sich erneut über Satelite von Zuhause und gibt zu verstehen äußerst beeindruckt mit Kongo Kong gewesen zu sein und das er ihn unbedingt im Global Warfare Match sehen will. Deswegen verkündet er Kongo Kong als Nummer 1 des Global Warfare Matches!! Kongo Kong freut dies und er verlässt gut gelaunt den Ringbereich richtung Rampe. Dort stellen sich den Trio dann aber Viva la Revolucha (Rey Mysterio, Prince Puma, El Dragon Atzteca) in den Weg. Rey Mysterio erklärt sehr froh darüber zu sein verkünden zu können, dass sie beim Global Warfare PPV die Chance bekommen werden die MWF World Trios Championship endlich zu würdigen Titeln machen zu können, wenn sie gegen TMDK um die Titel antreten!! Direkt nach dieser Ankündigung verlassen die Luchadores die Rampe wieder, während Nick Miller und Shane Thorne wieder bemüht sind Kongo Kong zu beruhigen.

Als der Ring geräumt ist, ertönt zu der allgemeinen Verwunderung plötzlich die Musik des NWA World Champions Ric Flair. Zuerst kommt nur er auf die Bühne, bevor ihn das ganze Roster der WCW folgt. Ric begibt sich nun in den Ring, während die anderen Wrestler sich um diesen Ring versammeln. Der Natue Boy fängt an in dem er erklärt, dass er sich so lebendig und hungrig wie schon lange nicht mehr fühle. Er sei immer noch alles was er einmal war und er und seine Kollegen der WCW hätten noch einiges an Saft im Tank. Jeder dieser Wrestler ist so lebendig wie eh und je, doch.......die WCW ist tod......dieses mal endgültig. Als Sprachrohr dieser ehemals großen Liga, sowie als NWA World Champion verkündet er hiermit den Status aller WCW´ler als Free Agents. Viele dieser großartigen Wrestler haben angst nun von der Bildfläche der MWF zu verschwinden, deswegen hat er seinen Charme spielen lassen und folgenden Deal mit Pat Patterson ausgehandelt. Sollte eine Liga einen Wrestler aus der ehemaligen WCW verpflichten wollen, muss diese nur die hälfte des Marktwertes zahlen. Ric Flair bedankt sich bei allen Fans von WCW für die unterstützung und er hofft bald wieder für eine aktive Liga in den Ring steigen zu können. Zum Abschluss bleibt ihn nur noch eine Sache übrig und dies sei die NWA World Championship abzulegen. Mit einem letzten Kuss legt Ric Flair den Gürtel auf den Boden, bevor er sich zusammen mit dem restlichen Roster vorerst von der MWF verabschiedet. Mit Thank You Flair Chants wird dieses Segment beendet und das nächste Match wird angekündigt.

Global Warfare Match Qualifier
5 on 5 Elimination Match
Jeder Wrestler der überlebt qualifiziert sich für das Global Warfare Match
Team R2W (Brock Lesnar, Kenny Omega, Cody, Ricochet, Will Ospreay) vs Team Fight Forever (MCMG, Shelton Benjamin, Drago, Heath Slater)

Lesnar on fire. Mutig stellt sich Slater seinem Gegner kassiert aber eine derbe Tracht Prügel und scheidet nach dem F-5 aus.
Brock Lesnar pinned Heath Slater with a F-5 in 0:01:20
Nun messen sich Richochet und Alex Shelley, Shelly versucht sein Bestes, doch auch diese Konfrontation endet schnell. Richochet zeigt ein paar schnelle Moves und pinnt seinen Gegner nach dem Double Rotation Moonsault erfolgreich.
Ricochet pinned Alex Shelley after a Double Rotation Moonsault in 0:03:35
Sabin will es für sein Team besser machen doch Ospreay ist eine Nummer zu groß und nach wenigen Sekunden holt er den Sieg über Sabin
Will Ospreay pinned Chris Sabin with the Stormbreaker in 0:04:24

Als nächstes geht Lesnar wieder ins Rennen und zerstört Drago
Brock Lesnar made Drago submit to the Kimura Lock in 0:05:59
Gegen Shelton Benjamin lässt sich Lesnar etwas mehr Zeit, doch auch Benjamin kann nicht viel länger Gegenwehr leisten als seine Teammitglieder.
Brock Lesnar pinned Shelton Benjamin after a Shootingstar Press in 0:07:48
Soul Survivors: Brock Lesnar, Kenny Omega, Cody, Ricochet, Will Ospreay
Rating: ** 1/2
Damit qualifizieren sich Brock Lesnar, Kenny Omega, Cody, Ricochet und Will Ospreay für das Global Warfare Match.


Nach dem Match sieht man Backstage einen total glücklichen Philly Dornfelder, welcher Carlo direkt ins Gesicht lacht und ihn für seine derbe Niederlage aufzieht. Carlo nimmt es sportlich und gratuliert Philly, welcher aber schon garnicht mehr zuhört und jubelnd die Szene verlässt. Feiermeyer gesellt sich dazu und erklärt, dass dieses Match einfach nur ungerecht gebookt war, schließlich sei das Roster von R2W mit dem von Fight Forever nicht zu vergleichen. Diese Aussage stößt Carlo sauer auf und er stellt klar hinter seinem Roster zu stehen und ihm einen Sieg in jeden Match zuzutrauen. Während Feiermeyer sich entschuldigen will, springt Carlo ihn ins Wort und fordert ihn beim Global Warfare PPV heraus ein Team zusammen zu stellen, welches sich mit diesem Team von Fight Forever messen soll. Feiermeyer stimmt zu und so wollen sie mit Pat Patterson sprechen um dieses Match offiziell zu machen.

Wieder zurück in der Arena, ertönt folgender Satz: "You smell what The Rock is cooking?" Die Zuschauer rasten absolut aus und sie legen noch einmal eine Schippe drauf, als The Rock tatsächlich in der Arena erscheint und sich auf den Weg in den Ring macht. The Rock genießt die "Rocky" Chants sichtlich, bevor er verkündet zurück zu sein. Zurzeit befinde sich die MWF auf den Weg zu Multimania, was bedeutet, dass "The Great One" Teil dieser einmaligen Reise sein wird. Vr einiger Zeit verkündete er mal nie wieder wegzugehen, doch dieses versprechen konnte er nicht halten....damals. The Rock gibt nun bekannt ab sofort ein vollwertiges Mitglied der MWF zu sein, was von den Fans mit Jubelstürmen begleitet wird. Weiter führt The Rock natürlich an, dass sich nun die Frage stellt welche Liga er in Zukunft seine Heimat nennen darf. Gerade als er diesen Satz gesprochen hat, ertönt "Don´t Go" von Bring me the Horizon und Philly Dornfelder macht sich mit einen breiten Grinsen auf den Weg in den Ring. Philly möchte The Rock die Hand geben, doch dieser schaut nur gelangweilt. Der Owner von R2W meint nun, dass The Rock wahrscheinlich nicht wissen würde wer er ist da dieser sich zu viel in Hollywood und zu wenig in der Wrestlingwelt aufgehalten hat. The Rock entgegnet, dass es eher damit zusammenhängt, dass er genau wisse wer Philly sei. Dies scheint Philly zu irritieren, doch er versucht die Aussage zu überspielen. Er fährt fort und erklärt, dass The Rock dann sicher wisse wie er die MWF vor dem sicheren Tot gerettet habe. Das seine SNW und seine jetzige R2W das Maß der Dinge ist und das bei ihm das wirklich große Geld fließe. Seine Liga sei extrem dominant, immerhin müsse er sich nur das vergangene Match anschauen. The Rock wird nun nachdenklich und fragt ob Philly wirklich denken würde, dass dies der richtige Schritt wäre. Dies bejaht Philly, doch als er weiter ausführen will, wird er von The Rock mit einem "It doesn´t matter what you think" unterbrochen. Nun scheint Philly der Kragen zu platzen, als erneut die "Rocky" Chants erklingen. Philly erzählt, dass er The Rock nicht brauchen würde und er als alter Sack wahrscheinlich eh in seiner Liga untergehen würde. Für diese Aussage fängt sich Philly einen Rock Bottom ein, bevor die Musik von The Rock ertönt und er sich von den Fans feiern lässt. Nun schnappt sich The Rock noch einmal ein Mic und verkündet ganz Trocken: "We will see each other......at KAMIKAZE WRESTLING!!!!"

Diese Aussage sprengt nun die Arena und besonders die Hardcore Sarahlee und Kamikaze Fans kriegen sich nicht mehr ein. Ein absoluter Game Changer in der MWF. (Anmerkung: Sarahlee hat mit ihren richtigen Tipp des Siegers des MWF World Cups einen Wrestler frei für ihr Roster wählen können und sie hat sich für The Rock entschieden)

Als sich die Fans wieder etwas beruhigt haben wird das nächste Match angekündigt:

Global Warfare Match Qualifier
Timmothy Thatcher vs Jay White

Strategisch versuchen sich beide abzutasten und schaffen hier einige feine Aktionen durch Chainwrestling, bei welchen Thatcher die Oberhand behielt, da er konstant die Arme von White bearbeitet. Sobald es hart wurde, konterte White mit einigen harten Knee Strikes in die Magengegend von Thatcher.
Thatcher versucht nun einen Butterfly Suplex, den White plötzlich in den Blade Runner kontern kann und damit den Sieg holen kann.

> Jay White pinned Timmothy Thatcher with a Blade Runner in 0:07:56
Rating: ***
Damit qualifiziert sich Jay White für das Global Warfare Match


Nach dem Match lässt sich Jay White für die Qualifikation feiern und er verkündet Triple R erneut ins MWF World Title Picture bringen zu wollen.


Als der Ring wieder leer ist, ertönt die Musik der MWF Womens Tag Team Champions Alpha Female und Viper, welche von ihrer Anführerin Taya begleitet werden. Im Ring erklärt Taya, dass sie heute 2 Ankündigungen zu machen hätte. Zum einen kündigt sie an, dass das Perfect Empire Stable bei der nächsten Show von Triple R auftreten werde und sie ein Gespräch mit den Offiziellen der Show suchen wollen. Zum anderen sei nun endgültig aufgeklärt wer sie damals aus dem Hintergrund attackiert hätte. Wie von Patterson versprochen wurden die Video Tapes in Beschlag genommen und von Profis gesichtet. Auch wenn es länger dauerte als gedacht, wissen sie nun zu 100 Prozent wer sie attackiert habe. Taya schaut nun wütend auf die Rampe und schreit: Sarah, Liv, Ruby....ihr Huren macht euch jetzt auf den Weg in den Ring und holt euch eine Trachtprügel ab!!

Tatsächlich ertönt nach kurzer Zeit die Musik des Riot Squads aus der NVPW. Ruby leckt sich genüßlich die Lippen und bringt ein "Oops, erwischt" als Erklärung. Taya wird nun sehr ungehalten und beleidigt das Stable erneut als Huren. Ruby jedoch lässt sich darauf garnicht ein und erklärt sehr wohl zu verstehen, dass Taya sehr sauer sei, doch wenn sie wirklich Ruby in einem Match wollen würde, dann gäbe es da nur eine Lösung. Ihre beiden Leibwächter müssen die MWF Womens Tag Team Championships gegen Sarah Logan und Liv Morgan verteidigen, dann steigt Ruby auch für ein Singles Match mit Taya in den Ring. Taya überlegt nicht einmal und stimmt sofort unter einer Bedingung zu. Das Singles Match zwischen Taya und Ruby soll ein Street Fight werden, damit diese Ruby für das was sie getan durch die ganze Arena prügeln kann. Ruby stimmt ebenfalls zu, bevor das Trio aus der NVPW sich wieder in den Backstagebereich zurückzieht.

Dann gab es weitere Plätze im Global Warfare Match zu vergeben:

Global Warfare Match Qualifier
Trios Match
Team WEW (Goldberg, Apollo Crews, Maybach Taguchi) vs Team PWG (El Steenerico, Becky Lynch)

Mit der ersten Aktion räumte Goldberg Becky Lynch direkt mit einem Spear ab. Daraufhin
kommt El Generico mit einem Diving Crossbody angeflogen. Steen setzt dann noch den Bullfrog Splash gegen Goldberg. Schnell sind Crews und Taguchi zur Hilfe und ein wüster Brawl entsteht in dem Team WEW die Oberhand behält, bis der Referee wieder für Ordnung gesorgt hat. Lynch ist wieder auf den Beinen und verpasst Goldberg, nach einem kurzen Schlagabtausch einen Pumphandle Suplex.
Becky kämpfte auf Augenhöhe gegen Goldberg, bis dieser eine Powerbomb zeigen konnte. Er war jedoch zu angeschlagen für das Cover und so taumelte er in seine Ecke um zu taggen. Auch Becky
schaffte den Tag, sie war in der Nähe ihrer Ecke gelandet und musste so lediglich den Arm ausstrecken. Nun standen sich Crews und El Generico gegenüber, Tempo und Highflying Aktionen hielten Einzug ins Match. Es war faszinierend zu sehen, wie beide sich neutralisierten.Jeder Aktion folge ein Konter und es wäre wohl noch länger so gegangen, hätte sich nicht Steen eingeschaltet und eine Running Senton gegen Crews gezeigt. Erst dann folgte der Tag mit El Generico und Steen konnte Crews weiter bearbeiten, Taguchi schaute sich das nicht lange an und ging mit einem Top Rope Dropkick dazwischen. Zusammen mit Crews bearbeitet er Steen noch etwas weiter bis der offizielle Tag erfolgt. Steen muss noch etwas mehr einstecken, bis Taguchi zu seinem Finisher ansetzt. Diesen kann Steen kontern und gemeinsam mit EL Generico die Bearhug/Rocketkick Bridge ausführen. Lynch warf sich währenddessen Goldberg und Crews entgegen und verhindert so, das diese noch das Cover verhindern konnten.

Kevin Steen pinned Maybach Taguchi after the Bearhug / Rocketkick Bridge Combination in 0:09:39
Rating: *** 1/4
Damit qualifizieren sich Kevin Steen, El Generico und Becky Lynch für das Global Warfare Match.
0 x

phillywilly123
Beiträge: 519
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: MWF Dynamite 15

Beitrag von phillywilly123 » 13. Sep 2018, 17:50

Part 2

MWF Womens Championship Contenders Match
Global Warfare Match Qualifier
Toni Storm vs Paige

Paige setzte zu Beginn immer wieder Haltegriffe an und es gelang ihr damit Storm aus ihrem geplanten Konzept zu bringen. Besonders die Beine und den Rücken von Storm attackierte Paige immer wieder.
Doch Paige gelang es nicht das Match dadurch zu beenden, Storm gelang es Paige's Fallaway Slam zu kontern und so konnte sie sich in Match kämpfen. Es entwickelte sich eine flotte Auseinandersetzung, doch keiner konnte die Oberhand gewinnen. So gingen beide immer weiter ins Risiko. Dabei gelang es Toni Storm eine Aktion von Page vom Top Rope zu unterbrechen und selbst einen Second Rope Piledriver zu zeigen. Der Aufprall war so hart, das Storm danach problemlos den siegreichen Pin einfahren konnte.

Toni Storm pinned Paige after a Second Rope Piledriver in 0:10:45
Rating: *** 3/4

Damit kriegt Toni Storm ein Match gegen Ronda Rousey um die MWF Womens Championship beim Global Warfare PPV. Zusätzlich qualifiziert sie sich für das Global Warfare Match

Paige und Toni Storm umarmen sich nach den Match. Bei der jungen Toni kullern sogar ein paar Tränen über die Wange. Dann ertönt die Musik vom MWF Womens Champion Ronda Rousey, welche sich ein wenig wütend auf der Rampe positioniert. Sie erklärt, dass sie es hasse, wenn man in ihren Augen die Fans belügen würde. Bei diesem Feel Good Moment von Toni Storm würden die Fans den Eindruck bekommen, Toni hätte tatsächlich eine Chance gegen Ronda Rousey. Nicht nur, dass dies in der Theorie total absurd wäre, nein, es hätte dieses Match auch schon bei NVPW gegeben und Ronda hätte damals schon Toni zerstört. Ronda gibt nun Toni den Tipp einfach nach Hause zu gehen und das Match zu vergessen. Mit diesen Worten lässt sie eine entnervte Toni Storm mit Paige im Ring stehen.

Dann wird uns eine Vignette zum Team RINGKAMPF gezeigt, welches in Oberhausen gedreht wurde. Axel Dieter Jr., WALTER und Timmothy Thatcher zeigen ihre große Schule in der sie die Talente von Morgen trainieren. WALTER erklärt noch einmal das Prinzip von RINGKAMPF, das es um absolute Härte und die beste sportliche Leistung an jeden Abend ginge. Thatcher ergänzt in gebrochenen Deutsch "Die Matte ist heilig". Dann soll Axel Dieter Jr. noch etwas sagen, dabei schaut er sich seine GWE World Championship an. Erst erzählt er wie er mit dem Training von WALTER und der Untersützung vom Team RINGKAMPF zur Nummer 1 in Deutschland wurde. Nun hät er die GWE World Championship schon fast seit einem Jahr. Doch er wäre nicht das Gesicht von RINGKAMPF, wenn er sich mit seiner Rolle zufrieden geben würde. Er will RINGKAMPF größer machen und er will die GWE endlich in der MWF als wichtige und ernst genommene Liga sehen. Deswegen wird er die MWF Cruiserweight Championship von Marty Scurrl erringen und daraufhin die größten Wrestler der MWF in die GWE einladen!

MWF World Tag Team Championships Contenders Match
Das siegreiche Team qualifiziert sich für das Global Warfare Match
The Big Dogs (Roman Reigns, John Cena) vs The Bar (Cesaro, Sheamus)

Hier erwarteten die Zuseher eine ansehliche Schlacht zwischen vier Powerhouses, doch Reigns und Cena dachten nicht daran, das Match ansehlich oder fair zu gestalten und nutzten immer wieder Heel-Taktiken, um das Match zu ihrem Gunsten zu wenden. So gab es nach einem Double Powerslam gegen Reigns den Griff ins Auge von Sheamus, als dieser das Match gegen Cena nach dem White Noise beenden wollte. Cena zeigte kurz darauf einen ungesehenen Eselstritt gegen Cesaro, dem ein AA gegen den Schweizer folgte. Reigns konnte dann sich selbst einwechseln und den Iren spearen und zum erfolgreichen Cover pinnen.
> Roman Reigns pinned Sheamus with a Spear in 0:08:21
Rating: ** 3/4

Damit kriegen The Big Dogs ein MWF World Tag Team Championship Match gegen die Ingobernables de Mundo beim Global Warfare PPV und qualifizieren sich für das Global Warfare Match

Nach dem Match geht das Licht aus. Als es wieder angeht stehen erwartungsgemäß die Ingobernables im Ring und zwar alle. Naito, Nakamura, BUSHI, SANADA, Hiromu Takahashi und Evil attackieren das siegreiche Team sofort, während The Bar sich schon auf den Weg zurück in den Backstagebereich befand. Als sich Reigns und Cena etwas zu Wehr setzen können, ertönen sogar leichte Pops. Es scheint, dass die neue Art wie sich Reigns und Cena darstellen als große Abwechslung empfunden wird, sodass die Fans dies wohl wollend anerkennen. Schließlich können die Ingobernables ihre Überzahl aber durchprügeln und The Big Dogs nachhaltig ausschalten. Als sie den Ring verlassen wollen kommt plötzlich die Rated R Dynasty (Edge, Christian, Beth Phoenix) mit Stühlen bewaffnet zum Ring und versuchen die Ingobernables zu attackieren. Diese schaffen es aber rechtzeitig zu verschwinden. Während sich die Ingobernables durch die Zuschauerreihen aus der Arena verziehen, erklärt Edge, dass es schön ist wenn die Ingobernables noch nicht mit der Rated R Dynasty fertig sein, denn die Rated R Dynasty sei auch noch nicht mit den Ingobernables fertig. Christian fügt an, dass man die Sache ganz leicht lösen könne. Edge, Christian und Beth Phoenix fordern die Ingobernables zu einem Trios Match bei Global Warfare heraus. BUSHI fängt an zu lachen, doch Naito und Nakamura nicken sich zu und erklären, dass sie BUSHI, SANADA und Hiromu Takahashi ins Rennen schicken werden, während EVIL führ ihr Match gegen die Big Dogs den Security geben darf.

Mit einem Staredown von Dynasty und Ingobernables geht dieses Segment zu Ende.

Während in einem Video das MMWF Global Warfare Match promotet wird, hat sich die Arena wieder geleert.

Dann geht ein ohrenbetäubendes Buhen durch die Arena. Tomasso Ciampa macht sich auf den Weg in den Ring. Dort angekommen schaut er sich kurz um und setzt sich dann in den Schneidersitz. Die Lichter werden abgedunkelt, sodass man nur noch Tomasso Ciampa sieht. Ciampa erklärt, dass er weiß das er kein populärer Superstar sei. Genau deswegen hat er die Vermutung, dass er von der MWF zurückgehalten wird. Auch die PWG Liga wusste, dass man ihn nicht mit normalen Mitteln stoppen kann und so haben diese eine ganze Menge Bargeld in die Hand genommen und Ciampa durch mehrere Matches geschleppt um ihn letzendlich um den Titel zu betrügen. Zu gerne wäre er mit der PWG World Championship bei R2W aufgetreten. Ohnehin sei Philly Dornfelder der einzige der sein Talent schätzen würde. Auch aus dem MWF World Cup wurde er mit allen Mitteln vom Sieg abgehalten. Er sei gerade dabei untersuchungen laufen zu lassen, doch er ist sich sicher, dass das Essen was er vom Catering bekam absichtlich verunreinigt wurde. Der letzte Streich wäre dann, dass er als ein Wrestler der so viele Wellen geschlagen hat, nun nicht einmal für irgendein Match auf der Global Warfare Card steht. Ihm sei durchaus klar, dass wenn man ihn ins Global Warfare Match stecken würde das dies ein direkter Sieg wäre und jede Spannung verloren gegangen wäre. Trotzdem sieht er dies als ungerecht.

Dann schaltet sich Pat Patterson über den Titanthron ein und erklärt, dass es durchaus stimmt das er Ciampa nicht leiden kann. Alleine bei seinem ganzen Rumgeheule kriegt er schon das Kotzen. Doch Ciampa wird trotzdem weiterhin seine Chancen erhalten, da er wirklich ein besonders talentierter Wrestler ist. Für das Global Warfare Match hat er Ciampa aber dennoch nicht eingesehen. Nun wird Ciampa richtig sauer und steht auf. Er möchte in sein Mic brüllen aber dieses ist abgestellt. Patterson fährt fort und erklärt, dass es da ein Match gäbe, was es auf der großen MWF Bühne einfach noch einmal geben müsse....

Tomasso Ciampa vs Johnny Gargano II

Das ganze wird in einem 3 Stages of Hell Match münden, wobei die einzelnen Stages vorher nicht bekannt gegeben werden.

Die Fans sind aus dem Häusschen und auch Patterson scheint sichtlich stolz diese legendäre Rivalität weiterzuführen.

Ciampa selber bleibt ganz ruhig und erklärt, dass Pat Patterson sofort ins Gefängniss gehöre. Er habe soeben einen Auftragsmord an Johnny Gargano vergeben...

Danach stand die MWF Dynamite Championship auf dem Spiel:

MWF Proving Ground
Sollte CM Punk gewinnen qualifiziert er sich für das Global Warfare Match
Braun Strowman vs CM Punk (C)

Man erwartet bei diesem David vs Goliath-Match einen Squash, doch Punk kann schnell vier Roundhouse Kicks ins Ziel bringen, aber Strowman kommt bei 2 aus dem Cover. Ein GTS soll folgen, aber Strowman zeigt einen harten Elbow gegen die Schläfe und dann folgen nur noch zehn Minuten Strafe für den arroganten Champion. Nach nicht ganz 12 Minuten ist der Spuk beendet und das Monster among Men ist der neue MWF Dynamite Champion.
> Braun Strowman pinned CM Punk with a Running Powerslam in 0:11:58 TITELWECHSEL!!!
Rating: ****


Nach dem Match erklärt Braun Strowman, dass er noch nie einen Titelgürtel gehalten habe. In seinen Augen sei es unmöglich, dass er gepinnt oder zur Aufgabe gebracht wird, was bedeutet dass er für immer MWF Dynamite Champion bleiben wird. Jeder der mit ihn in den Ring steigt will get these hands!!

Backstage sehen wir die Sydall Brüder, welche sich mit Sexy Starr unterhalten. Zuerst sieht das ganze noch nett aus, doch ziemlich schnell wird klar, dass sie sie aufgrund des Tragens der Maske von Matt Cross aufziehen. Matt Sydal erklärt, dass Sexy Starr eh schon Probleme mit dem Siegen hatte und jetzt trägt sie auch noch die Maske von einem Mann den die Sydal Brüder beim letzten PPV zerstört haben. Sexy Starr findet dies lustig, dass sie von Siegen und Niederlagen sprechen, da sie sich nicht dran erinnern kann Mike Sydal jemals siegen gesehen zu haben. Nun werden die Sydal Brüder ungehalten und engen Sexy Starr ein. Matt Cross erscheint nun tatsächlich und macht den Safe. Die Sydal Brüder ziehen langsam ab, während sie erklären irgendwann den beiden Loosern die Fresse zu polieren. Als Matt Cross sich umdreht und um Sexy Starr kümmern will, ist diese schon dabei den Raum zu verlassen. Ein verdutzter Matt Cross bleibt zurück und erklärt, dass er die Frauen immer noch nicht verstehen würde.

Dann kam es zum wichtigen Main Event:

Defy or Deni Match
Wird jmd von AJ Styles eliminiert, so darf dieser solange nicht mehr um die MWF World Championship antreten wie AJ Champion ist. Schafft es jmd AJ Styles zu eliminieren kriegt er ein MWF World Championship Match beim Global Warfare PPV
4 Way Elimination Match
Shawn Michaels vs Eric Young vs Aleister Black vs AJ Styles (C)

Hier treffen mit Shawn Michaels und AJ Styles zwei der ganz großen Wrestler aller Zeiten, mit Aleister Black auch einem soliden und mit Eric Young ein stark unterschätzter Wrestler aufeinander. Styles und HBK arbeiten dies wissend miteinander, um dann ein schönes Wrestlingmatch gegeneinander bestreiten zu können. Doch EY und Black bieten den beiden durchaus Paroli. So kann Black Styles mit einer Black Mass überraschen, während EY der Sweet Chin Music ausweichen kann, die Black an der Schläfe trifft. Young will direkt danach alle drei eliminieren, aber sie kommen aus dem Cover recht locker bei 2 raus. EY legt alle drei aufeinander und zeigt zwei schöne Top Rope Elbow Drops gegen alle drei, aber auch daraus kommen sie raus. Nacheinander rappeln sie sich auf, während EY vergeblich versucht, sie am Boden zu halten. Er steckt daraufhin die Black Mass, die Sweet Chin Music und den Styles Clash ein. Als HBK EY pinnen wollte, rollte Styles Shawn ein, der dadurch so überrascht wurde, dass er sich nicht mehr aus einem Cover befreien konnte. Daher kann Shawn Michaels AJ Styles nicht mehr um den MWF World Title herausfordern, solange jener World Champ ist.
> AJ Styles pinned Shawn Michaels with a Roll Up in 0:23:09
Darüber und über die Tatsache, dass die anderen drei das lustig finden, rastet HBK aus und trifft alle drei mit Sweet Chin Musics, eher er sich auch dazu entschließt, dem Referee den selbigen zu verpassen. HBK legt dann Young und Black auf Styles, sodass beide die Chance auf den Title bekommen. Nach einigen Minuten wird der Referee wieder wach und zählt den Pin gegen Styles, aber dieser kann sich noch bei 2 aus dem Cover befreien. Young will nun mit dem Wheelbarrow nachlegen, aber Styles rollt Young ein, der sich seinerseits bei 2 aus dem Cover befreien kann. Alle drei belassen es nun vorerst mit den Finishern und prügeln mit schönen Sequenzen aufeinander ein. Nach 41 Minuten zeigt Styles gegen Young den Pele Kick gefolgt vom Styles Clash und Young ereilt das selbe Schicksal wie HBK.
> AJ Styles pinned Eric Young with a Styles Clash in 0:41:44
Styles denkt nun, dass er mit Black leichtes Spiel habe, doch bekommt er dann von ihm zwei Black Masses ab - den letzten davon an den Hinterkopf - und bleibt dann seinerseits für 3 Sekunden auf der Matte.
> Aleister Black pinned AJ Styles with Black Mass in 0:42:12
Rating: **** 3/4

Damit bekommt Aleister Black ein MWF World Championship Match beim Global Warfare PPV. Gleichzeitig können Shawn Michaels und Eric Young nicht mehr um die MWF World Championship antreten, solange AJ Styles Champion ist.

Nach dem langen Match sind beide total geschlaucht. Schließlich kann Aleister Black als erster aufstehen und sein Arm wird vom Referee hochgehoben. Nun stellt sich auch AJ Styles hin, doch er hat starke Probleme alleine zu stehen. Zu hart war der Kopfreffer beim Finish. Aleister Black lässt sich nun die MWF World Championship geben und überreicht sie den Champion respektvoll. Die beiden stehen sich nun gegenüber und ein Handschlag besiegelt das große Match beim nächsten MWF PPV.

Mit den Bildern der Kontrahenten des MWF World Championship Matches geht diese Show zu Ende!!
0 x

Antworten