Abgabe komplette Shows #9

Moderator: phillywilly123

Antworten
TheUnbreakable
Beiträge: 121
Registriert: 7. Nov 2016, 19:09
Wohnort: Voitsberg
Kontaktdaten:
Status: Offline

Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von TheUnbreakable » 3. Aug 2018, 14:00

Ich fange einfach mal an.

Jim Ross und Mauro Ranallo begrüßen die Zuseher im Hammerstein Ballroom zu Mystery Vortex II. Nur die beiden Matchmaker wissen, wer in den Shows gegen wen antreten wird. Durch diese Worte animiert, geht das Publikum steil. Die Lautstärke wird immer höher, als Cornette und Steph die Stage betreten. Steph nimmt sich sogleich ein Mikro und sagt, was im Opener so ansteht. Des Weiteren sind die beiden nicht nur Matchmaker für heute, sondern auch noch die Special Ring Announcers! Der Opener ist ein Intergender 10-Person Tag Team Match. In der einen Ecke stehen Io Shirai, Rosemary, Kay Lee Ray, AJ Lee und ein Free Agent namens Bea Priestley. In der anderen Ecke stehen die Super Smash Bros, Ryan und Taylor und KUSHIDA von MCW!

Io Shirai, Rosemary, Kay Lee Ray, AJ Lee, Bea Priestley vs Joey Ryan, Chuck Taylor, Super Smash Bros, KUSHIDA
Priestley startet das Match gegen Ryan. Dieser nimmt sie nicht ernst, kassiert aber direkt einen Superkick und wird geschultert. Allerdings kommt er bei 2 raus. Durchaus überrascht schickt er Chuck Taylor in den Ring, der seinerseits Priestley nicht schlagen kann, da er der Kentucky Gentleman ist. Priestley nutzt auch dies aus und verpasst ihm einen Dropkick. Taylor rollt sich raus und Bea springt auf ihn zwischen den Seilen, doch wird sie abgefangen und sanft auf den Boden gestellt. Bea bedankt sich höflich mit einer Ohrfeige. Nun taggt sie AJ Lee ein, während Taylor nun den Japaner einwechselt. Dieser ist nicht so höflich und beginnt, die Frauen mit Clotheslines zu attackieren. Bei der letzten Clothesline weicht AJ Lee aus und taggt Rosemary ein, die aber sofort den Small Package Driver kassiert und gepinnt wird.
KUSHIDA pinned Rosemary with a Small Package Driver in 0:06:49
Rating: ** 1/4

Nach dem Match gratuliert Steph Bea Priestley zu dem durchaus gelungenen Einstand und gibt ihr einen Vertrag, den sie natürlich spontan eingesteckt hat. Priestley ist überglücklich und unterzeichnet diesen. Plötzlich attackiert Rosemary Stephanie McMahon erneut und verpasst ihr die Red Wedding auf den Hallenboden. Als sich Rosemary umdreht, kassiert sie den STO von MIO SHIRAI! Io ist sehr verblüfft, greift sich aber ihrerseits Rosemary und zeigt einen German Suplex gegen sie. Steph rappelt sich langsam auf und sagt zu Rosemary, dass sie gefeuert sei!

Jim Cornette greift sich nun seinerseits das Mikro und kündigt das nächste Match an. Auf der einen Seite stehen Chris Hero, Super Dragon und Mark Henry, während auf der anderen Seite Jay Lethal von Kamikaze Wresting, David Starr von der GWE aus Deutschland und Uhaa Nation von WEW aus den USA stehen.

Mark Henry, Chris Hero, Super Dragon vs Jay Lethal, David Starr, Uhaa Nation
Hero und Lethal beginnen und legen sofort los. Sie tauschen Armdrags aus, bis Hero aus dem Nichts mit einem Dropkick kommt. Uhaa Nation wechselt sich selbst ein und zeigt seinerseits einen Dropkick gegen Hero. Henry wechselt nun sich ein, deutet an, einen Dropkick zu machen, belässt es aber bei einer harten Clothesline. Nation zeigt wieder einen Dropkick, aber Henry ist davon unbeeindruckt. Erst als alle drei einen Dropkick gegen ihn zeigen, fällt er um. Bevor Henry sich aus dem Ring rollt, wechselt sich Super Dragon ein, der sehr frustriert scheint. Er prügelt wie wild auf alle drei ein und schreit immer wieder "WIESO WERDE ICH IGNORIERT?!" Er zeigt nun einen Psycho Driver gegen Uhaa Nation und covert ihn, aber Lethal unterbricht das Cover. Super Dragon kassiert die Lethal Injection und er will ihn covern, aber Henry springt per Splash auf beide drauf. Dragon ist nun sehr wütend und attackiert seine eigenen Tag Team Partner, indem er beiden einen Low Blow verpasst! Danach taggt er sich aus und Henry ein. Starr hat sich selbst in der Zwischenzeit eingewechselt und zeigt den Han Stanson gegen Henry.
David Starr pinned Mark Henry with a Han Stanson in 0:07:40
Rating: ** 3/4

Super Dragon schreit wie wild auf Cornette ein, der ihm dann sein Match gegen Hero und Henry gewährt. Super Dragon ist nun zufrieden und geht seine Wege.

Stephanie McMahon ist nach der Attacke von Rosemary wieder auf den Beinen und bestätigt, dass Rosemary gefeuert wurde! Nun steht aber das nächste Match an - das erste Titelmatch. Becky Lynch wird ihren Titel gegen Su Yung von der WWE (Buhrufe erstönen, Steph grinst dabei) und TONI STORM von der NVPW. Bei Storm geht die Hütte ab.

PWG Womens Championship
Becky Lynch (C) vs Su Yung vs Toni Storm

Becky und Su gehen zusammen auf Storm los, die sich nur schwer wehren kann. Becky rollt dann Su Yung ein, die sich bei 2 aber befreien kann. Nun prügeln die drei aufeinander ein. Becky zeigt dann einen Double Bexploder gegen beide, aber auch hier kommen beide bei 2 raus. Storm rappelt sich auf und zeigt einen Superkick gegen beide. Becky rollt sich dann raus. Nun zeigt Storm ihren Strong Zero. Bei 2 zeiht Becky Storm raus, befördert sie gegen die Ringtreppe und staubt den Sieg ab, sodass sie den Titel verteidigt.
Becky Lynch pinned Su Yung after Steeling the Pin in 0:07:39
Rating: ** 1/2

Etwas enttäuscht gibt es vereinzelte Buhrufe gegen Becky, die sich aber förmlich entschuldigt und meint, dass man als Championesse auch smart sein sollte.

Nun gibt es Tag Team Action. Jim Cornette bittet die Tag Teams raus. Hernandez und Matt Morgan vertreten PWG, während ihre Gegner Prince Puma (YAY!) von R2W (BUH!) und Rey Horus von Fight Forever, die sich zusammen Viva la Revolucha nennen, sind.

Hernandez, Matt Morgan vs Viva la Revolucha (Prinz Puma, Rey Horus)
Die Big Men punkten mit Power, während die Luchas mit Schnelligkeit glänzen. Hernandez zeigte nach einigen Minuten den Bordertoss gegen Puma, der aber den Schwung des Wurfes mitnahm und sanft auf den Füßen landete, was Hernandez beeindruckte. Matt Morgan hingegen zeigte einfach den Big Boot. Er wollte auch gegen Horus den Hell-A-Vator zeigen, aber dieser konterte in einen sehenswerten DDT. Puma und Horus standen nun Hernandez gegenüber und fertigten diesen mit einigen Kicks ab. Morgan wollte zur Hilfe eilen, erlitt aber das gleiche Schicksal. Horus zeigte einen Frog Splash gegen Hernandez, während Puma den 630 gegen Morgan zeigte und diesen pinnte.
Prinz Puma pinned Matt Morgan after a 630 Senton in 0:09:58
Rating: *** 1/4

Nach dem Match gibt es einen Handshake zwischen den Kontrahenten und Hernandez bringt beide noch over.

Bevor Cornette das nächste Match ankündigt, wird es kurz dunkel und "D" erscheit auf dem Titantron. Cornette denkt sich aber nichts dabei und beginnt, das nächste Titelmatch anzukündigen. The Club wird ihre neu gewonnenen Tag Team Titles gegen die AoP, die Briscoes von DEW aus den Niederlanden und "Can you handle this?" bestehend aus Cedric Alexander und Rich Swann von R.E.A.L. aus der Schweiz verteidigen.

PWG World Tag Team Championships
4 Way Tag Team Elimination Match
The Club (C) vs Authors of Pain vs Can You handle this? (Cedric Alexander, Rich Swann) vs The Briscoes

Karl Anderson und Rich Swann beginnen das Match. Nach einem schnellen Spinebuster von Anderson wechselt er Rezar ein, indem er diesem eine Ohrfeige gibt. Akam geht daher vom Apron und attackiert Luke Gallows. In der Zwischenzeit ist Jay Briscoe im Ring und verpasst Rezar mit Hilfe von Cedric Alexander den Doomsday Device. Akam sieht das zu spät und die Ex-Champs sind als erste ausgeschieden!
Jay Briscoe pinned Rezar after a Doomsday Device in 0:06:27
Die beiden rasten aus und attackieren alle mit Stühlen. Erst nach einigen Minuten stehen Cedric Alexander und Jay Briscoe als legale Männer im Ring. Jay kann nach einem kurzen Brawl den Jay Driller zeigen, bis Mark sich selbst einwechselt und den Doomsday Device zeigen will. Luke Gallows kann aber Jay vom Turnbuckle auf den harten Hallenboden werfen. Cedric zeigt seinerseits einen Reversed Frankensteiner und den Lumbar Check. Daraus kann sich Mark dann nicht mehr befreien.
Cedric Alexander pinned Marc Briscoe with a Lumbar Check in 0:13:35
Anderson und Gallows zeigen sofort den Magic Killer gegen Alexander, aber der kann sich bei 2 aus dem Cover befreien. Gallows will den Gallows Pole zeigen, aber Alexander kontert mit einem Roll Up, der aber nicht ausreicht. Gallows nun mit einem Big Boot gegen Alexander. Alexander kann mit einem Enzuigiri kontern und taggt Swann ein. Dieser zeigt einige Kicks gegen Gallows, aber auch das reicht nicht, um neue Champions zu werden. Gallows zeigt einen Powerslam und taggt Anderson ein. Nun regnet es Clotheslines und Kicks. Er befördert Swann aus dem Ring und widmet sich nun Cedric. Doch dieser zeigt einen Enzuigiri. Swann springt vom Seil auf Anderson zu, aber dieser kontert mit einem Cutter aus dem Nichts! Gallows attackiert nun Cedric und beide zeigen einen blitzschnellen Magic Killer, der dann auch ausreicht.
Karl Anderson pinned Rich Swann with a Magic Killer in 0:20:22
Rating: *** 1/2

Anderson und Gallows feiern ihre Titelverteidigung und bringen noch Swann und Alexander over, ehe sie von den AoP attackiert und mit den Super Collider Powerbombs abgefertigt werden.

Stephanie McMahon kündigt nun El Genericos Return Match gegen Corey Graves von RCW aus Australien an.

El Generico vs Corey Graves
Unter tosendem Applaus und lauten OLE-Chants wird Generico begrüßt, doch Graves attackiert ihn direkt mit einigen Schlägen. Nach einigen Minuten kann sich Generico aber wehren und nach einigen German Suplessen, zwei Brainbustern, einem Yakuza Kick und dem BRAINBUSTAH ist das Match auch schon um.
El Generico pinned Corey Graves after a Brainbustaaaaaaaaaaaaah!! in 0:08:16
Rating: ***

Cornette wartet nicht lange und kündigt direkt das nächste Match an, während Generico noch im Ring steht. Im Co-Mainer steht das PWG US Title Match zwischen Excalibur und... DEM ARCHITEKTEN SETH ROLLINS AN! Die Halle rastet förmlich aus! Generico guckt auch verdutzt und liefert sich mit beiden einen intensiven Staredown.

PWG United States Championship
Excalibur (C) vs Seth Rollins

Bevor das Match starten kann, gibt es laute WELCOME SETH-Chants. Nach einigen Minuten des Armdrag-Austausches setzt es einen ersten Dropkick von Rollins, gefolgt vom Suicide Dive. Rollins erblickt dann einen immer noch am Ring stehenden El Generico, der gespannt zusieht. Rollins reicht ihm freundlich die Hand, die dieser auch annimmt. Als der Referee wegsieht, wird er jedoch von Generico gegen den Ringpfosten geschubst. Excalibur mischt sich nun seinerseits ein und fragt Generico, was das soll. Dieser antwortet nur mit "Ich will dir helfen." Excalibur will aber auf eine solche Hilfe verzichten und bittet Generico, die Stage zu verlassen. Nun sieht auch der Referee, was Sache ist und verweist Generico von der Stage! Rollins bittet nun höflich Excalibur in den Ring. Dieser betritt den Apron, tritt dann aber gegen das Seil, sodass Rollins das Seil in die Kronjuwelen bekommt. Der Ref kann aber nichts dagegen tun, da es technisch gesehen kein Low Blow war. 10 Minuten sind vergangen. Direkt danach zeigt Excalibur den Tiger Driver, aber Rollins kann sich bei 2 aus dem Cover befreien. Excalibur will mit einem Superkick nachsetzen, aber Rollins kann ausweichen und ihm einen Slingblade verpassen. Rollins will seinerseits mit einem Superkick nachsetzen, aber beide treffen den jeweils anderen mit dem Superkick und bleiben liegen. Nach einigen Minuten rappeln sich beide auf und prügeln aufeinander ein. Nach rund 20 Minuten zeigt Excalibur erneut einen Tiger Driver, aber wieder reicht es nicht aus. Er will mit einem zweiten nachsetzen, aber Rollins zeigt ein Jackknife Cover für 2. Direkt danach setzt es den Curb Stomp, aber wie durch ein Wunder kann sich auf Excalibur bei 2 befreien. Rollins will nun alles mit dem Phoenix Splash beenden, aber der Splash geht ins Leere. Nach einigen harten Kicks gegen Rollins' Rücken setzt Excalibur einen Camel Clutch ein. Mit allerletzter Kraft kann Rollins das unterste Seil erreichen. Excalibur rollt Rollins in die Mitte des Ringes und covert ihn, aber Rollins kann sich gerade noch so bei 2 befreien. 27 Minuten sind nun vergangen. Beide sind durch die letzten Minuten KO und bekämpfen sich im Knien. Rollins kann einem Schlag ausweichen und zeigt die Avada Kedavra gegen Excalibur, die aber nicht ausreicht. Dessen war er sich aber bewusst. Direkt danach setzt es den Ripcord Knee und eine Buckle Bomb, aber auch daraus kann sich Excalibur befreien. Nun wird er frustriert. Er zeigt einen Frog Splash, den Prdigree (mit einem Küsschen in Richtung Stephanie McMahon) und den Curb Stomp. Daraus kann sich Excalibur nicht mehr befreien und PWG hat keinen US Champion mehr!
> Seth Rollins pinned Excalibur with a Curb Stomp in 0:33:03 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 1/4

Das Publikum schweigt. Alles schweigt. Rollins kann es auch nicht fassen. Nach kurzer Zeit reicht er Excalibur die Hand, nur um diese zurückzuziehen und sich mit einem fiesen Gelächter mit dem Titel aus dem Staub zu machen.

Cornette unterbricht die Minuten des Schweigens und kündigt an, dass Kevin Steen dafür sorgen wird, dass nicht auch noch der zweite Singles Title der Männer zu Triple R Wrestling wechseln wird, denn dessen Gegner ist niemand Geringerer als DER RAINMAKER KAZUCHIKA OKADA! Die Halle rastet auch hier wieder förmlich aus.

PWG World Championship
Kevin Steen (C) vs Okada

Beide schenken sich von Sekunde 1 an nichts und prügeln einfach einige Minuten wie wild aufeinander ein. Den Zusehern gefällt es, denn diese chanten entweder KILL STEEN KILL oder O-KA-DA. Nach etwa 5 Minuten setzt es direkt den Rainmaker, aber Steen kommt locker bei 1 raus. Steen zeigt als Konter den Package Piledriver, aber auch hier kann sich der Japaner bei 1 aus dem Cover befreien. Beide reichen sich nochmal aus Respekt die Hand, ehe Steen einen Dropkick zeigt. Okada wird gecovert, kann auch aber erneut bei 1 befreien. Steen will mit dem Froh Splash nachsetzen, aber Okada zeigt nun seinerseits den Dropkick und Steen fliegt aus dem Ring. Okada fliegt direkt mit dem Tope con Hilo hinterher. Als Okada auf Steen zuläuft, setzt es eine Pop-Up-Powerbomb auf den Hallenboden, gefolgt von der Apron Powerbomb. Steen rollt Okada in den Ring und pinnt ihn, aber der Japaner kommt bei 2 aus dem Cover, indem er den Fuß aufs Seil legt. Steen hilft nun Okada hoch und will erneut eine Pop Up Powerbomb zeigen, aber Okada rollt ihn ein, doch auch Steen kommt bei 2 raus. Okada zeigt nun zwei Jumping Tombstone Piledrivers, aber auch hier kann sich der Kanadier bei 2 befreien. Die 20 Minuten Marke ist erreicht, als Okada einen Dragon Sleeper ansetzt. Steen kann sich erst nach einer gefühlten Ewigkeit befreien, tut dies aber mit einem Stunner. Kurze, laute STONE COLD-Chants ertönen, als Steen auf das oberste Seil steigt UND EINEN 450 SPLASH ZEIGT! Nun hört man Holy Shit-Chants! Okada kommt aber beim darauf folgenden Cover erneut bei 2 raus. Steen will nun alles beenden und will den Rainmaker zeigen, aber Okada kontert, indem er einige Big Boots gegen die Hand und den Kopf Steens zeigt. Nach 25 Minuten zeigt Okada aus dem Nichts einen zweiten Rainmaker, gefolgt von einem Tombstone Piledriver, aber Steen bekommt einen Finger bei 2 auf das unterste Seil, sodass Okada den Pinfall unterbrechen muss. Okada tritt nun auf Steen ein und zeigt sogar einen Guillotine Legdrop gegen den Kanadier, gefolgt von einem waghalsigen Elbow Drop auf den am Apron liegenden Steen. Okada ist aber zu benommen, um ihn direkt covern zu können und kann erst nach einigen Minuten den Pinfall zeigen. Diese Zeit hat Steen ausgereicht, um aus dem Cover zu kommen. Etwas mehr als 30 Minuten sind nun um. Okada rennt auf Steen los, der eine Pop-Up Powerbomb gefolgt vom Steenalizer zeigt. Doch auch hier kann der Japaner den großen Zeh auf das unterste Ringseil legen, bevor er das Match verliert. Beide brawlen sich im Knien, bis beide stehen und gegeneinander Superkicks und Chops zeigen. Unter Fight Forever-Chants will Okada alles mit einem finalen Rainmaker beenden, aber Steen lässt sich fallen, sodass Okada ins Leere schlägt. Knapp 40 Minuten sind um, ehe Steen einen Superkick gegen den Nacken zeigt, gefolgt von einer krachenden Lariat. Dies macht Okada nur wütend und beide tauschen knappe 2 Minuten nur Lariats aus. Der letzten Lariat von Okada kann Steen ausweichen und diesen mit drei Superkicks aus dem Ring befördern, ehe Steen zusammenbricht. Der Referee beginnt zu zählen. Bei 9 steht sowohl Okada auf dem Apron als auch Steen, der sich in der Zwischenzeit rausgerobbt hat. Okada will einen Apron Tombstone zeigen, doch Steen macht sich schwer und zeigt seinerseits den Apron Tombstone, direkt gefolgt vom Apron Package Piledriver! Steen rollt Okada mit allerletzter Kraft in die Mitte des Ringes und covert den hartnäckigen Japaner, der sich nicht mehr aus dem Cover befreien kann.
Kevin Steen pinned Kazuchika Okada with a Package Piledriver in 0:45:12
Rating: **** 3/4

Die ganze Halle rastet aus und gibt beiden Kontrahenden Standing Ovations. Auch die Matchmaker und die Kommentatoren stehen auf und beklatschen diese Leistung. Mit einem Okada, der Steen gratuliert und einem sich feiernden Steen endet Mystery Vortex II.
0 x
Schwarz/Weiß bis in den Tod!

PerryBlack
Beiträge: 78
Registriert: 23. Jan 2017, 17:06
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von PerryBlack » 6. Aug 2018, 19:18

Triple R Wrestling #9 "Freakin' Friday Night"
Palmer Auditorium, Davenport, Iowa

Die Show beginnt direkt mit "Johnny Wrestling"-Chants, denn überraschenderweise verließ Johnny Gargano den zweiten Triple R PPV "Okada vs. Christian" als neuer Triple R World Champion. Der plötzliche Titelgewinn kam sowohl für die Fans, als auch für das komplette Roster unerwartet und keiner weiß, weshalb Johnny Gargano überhaupt plötzlich ein Title-Match gegen den eben erst gekrönten Triple R World Champion Christian, der sich den Titel in einem Match gegen Kazuchika Okada sichern konnte, bekam.

Plötzlich ertönt die Musik von Drew Gulak! Er erzählt, wie sie zusammen mit Gargano PWG verlassen hatten.
Gulak: "Und zufällig waren wir im gleichen Flieger... Business Class versteht sich, da ja der neue Arbeitgeber Triple R Wrestling besser zahlt, als dieser verfluchte Jim Cornette... aber das tut hier ja nichts zur Sache.
Jedenfalls erzählte Johnny von einem Geheimnis, welches er seit Neugründung der MWF sonst niemandem erzählt hat.
Er hat es mir natürlich erzählt, da wir ja nun beide bei Triple R Wrestling sind. Allerdings forderte er, dass ich es noch für mich behalten soll.
Ich fragte ihn natürlich, was ich davon habe. Ich könnte es natürlich sofort dem Roster erzählen.
Doch dann sagte er, ich könne völlig ungestört meine Power Point Präsis laufen lassen, wenn ich es für mich behalte.
Da sage ich natürlich nicht nein. Eine Power Point ist immer eine tolle Möglichkeit, Promos auf höchsten Niveau zu halten.
Nun hatte er den Wunsch geäußert, bei der ersten Show nach "Okada vs. Christian" eine Präsentation eben über das Geheimnis von Johnny Gargano zu halten.
Natürlich komme ich dem Wunsch meines Freundes nach und stelle meine erste Power Point vor, die ich tatsächlich völlig ungestört halten darf.
Auch ein Dankeschön an R.P.S. für die Erlaubnis!"


Drew Gulak stellt nun seine erste Folie vor:
- Der Beginn der MWF mit Hutch O’Bannion (Bambino) als CEO
- Es war einmal in Nazaret: Die Geburtstunde der NXT, mit dem Versprechen, dass jeder NXT sein wird.
- Top Face zu Beginn: Sami Zayn
- Top Heel zu Beginn: Triple H
- Die Gründung der NXTvolution (Triple H, Bobby Roode und James Storm)
- Erster Transfer-Hammer: AJ Styles als Mystery Opponent für Eric Young
- Beginn der Fehde zwischen NXTvolution und Fortune (Styles, Young und DJ Z)
- Zweiter Transfer-Hammer: Kazuchika Okada
- Erster NXT Champion: Kazuchika Okada
- Erste NXT Tag Team Champions: TENerico (Sami Zayn und Tye Dillinger)
- Erster NXT TV Champion: Johnny Gargano

Gulak: „Die nächste Folie werde ich später zeigen. Dann werde auch auf die nächsten Transfer-Hammer eingehen, die nicht von schlechten Eltern sind. Auch werde ich die Besonderheit des NXT TV Championships eingehen, welche in der MWF einzigartig war!
Bis später.“


Nun folgt das erste Match des Abends. Die ehemalige Triple R Women's Championesse Bianca BelAir tritt gegen Sexy Star an, die bei "Okada vs. Christian" einen Sieg durch DQ gegen Ivelisse erringen konnte.

Match 1: Singles Match
Bianca BelAir vs. Sexy Star

Bianca BelAir geht direkt auf Sexy Star los und muss direkt einen Kick von ihr einstecken, der sie auf den Boden wird. Heftiges Ground'n'Pound von Sexy Star führt BelAir fasst zur Bewusstlosigkeit. Der Ref hatte keine andere Wahl, als das Match abzubrechen und Sexy Star zur Siegerin zu erklären.
Sieger: Sexy Star
> Sexy Star defeated Bianca BelAir by Referee Stoppage in 0:01:59
Rating: **


Nach dem Match lässt sich Sexy Star feiern, die hier sehr konzentriert aber auch aggressiv zu Werke ging. Immer noch sauer über die Herangehensweise von Ivelisse beim PPV, versucht sie nun weiter zu siegen.
Als sie die Halle in Richtung Stage verlassen wollte, wird ihr von einem charmanten Fan ein Blumenstrauß überreicht, den sie dankend und entzückt annahm. Als sie auf der Stage stand und sich bei Publikum verabschieden wollte, sieht man eine Spinne aus dem Strauß gekrochen kam, die Sexy Star Arm hochkrabbelt.
Sexy Star bekommt einen Anfall und schreit sich die Seele aus dem Leib, während plötzlich ein höllisches Gelächter eingespielt. Die Security versucht die Spinne zu fangen, während R.P.S. Sexy Star beruhigt und aus der Halle begleitet.

Wir sehen nun einen Rückblick auf das vorher angesprochene Match von Sexy Star gegen Ivelisse, nachdem es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Paar Ivelisse und Matt Cross. Beide scheinen nun getrennte Wege zu gehen, doch Ivelisse möchte Cross noch ein letztes Mal fertigmachen.
Unter Buhrufen betritt sie die Stage, während Matt Cross bejubelt wird.

Match 2: Singles Intergender Match
Ivelisse vs. Matt Cross

Ivelisse ist eindeutig der Aggressor und versucht Cross in die Finger zu bekommen. Er wiederum versucht sie zu beruhigen und ist sehr zurückhalten. Immer wieder weicht er den Aktionen von Ivelisse aus, bis sie plötzlich weinend zu Boden sank.
Cross ging zu ihr, um sie zu trösten, doch es handelte sich dabei um eine Finte. Ivelisse schlug Cross zwischen die Beine. Im Affekt landete Cross einen Yakuza Kick gegen Ivelisse. Er steigt auf das Seil und zeigte die Shooting Star Press, die zum Sieg führte.

Sieger: Matt Cross
> Matt Cross pinned Ivelisse after a Shootingstar Press in 0:07:19
Rating: ** 1/2


Nach dem Match bestätigt Ivelisse, fertig mit Matt Cross zu sein. Er ist ihr gegen Sexy Star in den Rücken gefallen. Sie braucht jemanden, dem sie voll vertrauen kann.
Cross entgegnete, dass sie einen Handlanger benötigt, der er nicht sei. Damit gehen nun beide offiziell getrennte Wege.

Catrina in einem roten Abendkleid und Bálor, ohne Paint jedoch in einem roten Anzug, machen sich auf dem Weg zum Ring. Beide haben sich während der Sperre für den "Okada vs. Christian" in Island rumgetrieben und hatten dort ein Mixed Tag Team Match gegen Undertaker und Zelina Vega, welches sie für sich entscheiden konnten.
Catrina: "Nach einem Pfad der Zerstörung durch den Demon, konnte Bálor beweisen, dass er es mit jedem aufnehmen kann!
Wer es schafft, innerhalb von zwei MWF PPV's erst Kane und dann noch den Undertaker zu zerstören, der ist bereit für jede Herausforderung!"

Bálor: "Das ist nun das erste Mal, dass ich nicht in meiner dämonischen Gestalt erscheine, seit dem Catrina mir den Weg gezeigt hat, den ich gehen musste, um zu den zu werden was ich wirklich bin. Einige sehen in mir einen irischen Zwerg, der nicht das Zeug dazu hat, gegen größere Gegner zu bestehen.
Nun habe ich bewiesen, dass ich sowohl Kane als auch den Undertaker besiegen kann. Den wohl gefährlichsten und gefürchtetsten Wrestler aller Zeiten.
Es wurde nun ein Match angesetzt, in dem ich dem King of Darkness gegenüberstehen werde.
Evil... komm zum Ring und hol dir den Gnadenstoß (Coup de Grace) ab!"

Evil betritt zusammen mit SANADA unter lautem Heat die Stage.
Catrina bittet Evil in den Ring zu kommen, in dem sie die Seile aufhält. Bálor zieht den roten Anzug aus und natürlich hat er seine Ring Gear darunter.

Match 3: Singles Match
Finn Bálor w/ Catrina vs. Evil w/ SANADA

Bálor ist wieder extrem Dominant und bearbeitet Evil nach Strich und Faden. Sanada hat keine Möglichkeit, seinen Partner zu unterstützen, da immer wieder Catrina ein Eingreifen verhindert. Sanada scheint ziemlich Angst vor Catrina zu haben.
Nach dem üblichen Aktionen und dem abschließenden Coup de Grace, kann Bálor das Match für sich entscheiden.

Sieger: Finn Bálor
> Finn Balor pinned Evil after a Double Foot Stomp in 0:11:52
Rating: *** 1/2


Nach dem Match wird Bálor ordentlich von den Fans bejubelt. Seine aggressive Art scheint bei vielen gut anzukommen, doch der wahre Grund für den Jubel dürfte die erneute Niederlage der Los Ingobernables sein.
Der Beliebtheitsgrad für die L.I.I. innerhalb von Triple R scheint stark angenommen zu haben, seit dem sie sich Hutch angeschlossen hatten. Auch das Youtube-Video um Hutch wurde nicht gerade positiv aufgenommen. Mittlerweile ist das Video gelöscht worden.

Nach einer kurzen Werbeunterbrechung kommt Drew Gulak zusammen mit dem Triple R CEO R.P.S. zu Ring.
Gulak: „Nun folgt meine zweite Power Point Folie.“
Drew Gulak stellt seine zweite Folie vor:
- Letzter NXT Champion: Kazuchika Okada (einziger Titelträger)
- Letzte NXT Tag Team Champions: UK Ashkenazim (Noam Dar und Aviv Mayaan)
- Weitere Transferkracher: Team Hell No (Daniel Bryan und Kane), Roman Reigns
- The SHIELD ist bei NXT: Nachdem bereits Reigns dem NXT Roster begetreten war, konnte Dean Ambrose auf Leihbasis geholt werden. Überraschenderweise wurde eine Woche später der Transfer von Seth Rollins bestätigt, welcher auch heute noch ein treuer Worker von R.P.S. ist.
Gulak: „Und nun das Geheimnis, auf das ihr alle gewartet habt!“
- Innovation NXT Television Championship: Dieser Midcard-Title hatte es in sich. Er wurde jede Woche verteidigt und hatte ein besonderes Special. Sollte der Titel 8 Mal in Folge verteidigt werden, so erhält der Träger des Titels ein Championship Match um den World Titel beim nächsten PPV. Hält er den Titel weitere 4 Wochen, so kann er den Titel eincashen, wie einen Money in the Bank-Koffer.
Leider wurde die MWF, nach Erreichen der achten Verteidigung von Titelträger Johnny Gargano, von Hutch O’Bannion aufgelöst.

Gulak: „Wie viele Wochen tatsächlich danach vergangen sind ist irrelevant, da es auf jeden Fall mehr als 4 Wochen waren. Deswegen, meine Damen und Herren, konnte Johnny Gargano den Cash In vollziehen und zum dritten Triple R World Champion gekrönt werden.“

Nachdem geklärt wurde, weshalb es zu dem Titelgewinn von Gargano kam, kam der amtierende Triple R World Champion unter den Johnny Wrestling-Chants zum Ring.
Er tritt heute gegen Okadas Partner Gedo an.

Match 4: Non-Title Singles Match
Johnny Gargano © vs. Gedo

Ein relativ leicht geführtes Match von Gargano, der Gedo recht schnell im Gargano Escape zur Aufgabe zwingen konnte.
Sieger: Johnny Gargano
> Johnny Gargano made Gedo submit to the Gargano Escape in 0:09:33
Rating: ***


Gedo zollt Gargano respekt, beteuert aber, dass Okada sich den Titel bald wieder krallen wird, sobald er in den Rankings wieder aufgestiegen ist.
Plötzlich ertönt die Musik von Matt Cross, welcher bekanntlich einer der Best Buddies von Gargano ist... unvergessen die Glorious Bomb an Garganos und LeRaes Hochzeit.
Cross: "Willkommen Champ!"
Gargano: "Sehr erfreut...Challenger!"
Damit ist es wohl bestätigt, wer der neue Herausforderer auf die Triple R World Championship ist.
Johnny Gargano vs. Matt Cross! Beide reichen sich die Hände und auch Gulak applaudiert.
Breaking the fourth wall: https://www.youtube.com/watch?v=Agi0jLEwiz0
Unbedingt anschauen, wer es noch nicht gesehen hat. Es ist einfach nur Glorious!

Nun gibt es ein kleines Promovideo. Es werden Zusammenschnitte von "Calmo Sicuro" gezeigt, bei welchem Hutch O'Bannion und die Los Ingobernables sehen ist. Hutch wird in diesem Video als das Opfer dargestellt, der wieder Fuß in der MWF fassen möchte, doch der "böse" Pat Patterson hat dies zunichte gemacht.
Den Fans ist klar, dass es sich um dasselbe Video handelt, welches auch auf dem Youtube-Kanal hochgeladen wurde.
Es erscheint am Ende des Videos eine Botschaft und der Aufruf mit dem Hashtag:
#givehutchachance

Nach Ende des Videos kam R.P.S. heraus und wollte vom Videotechniker wissen, wer für die Einblendung des Videos verantwortlich sei. Es sollte eigentlich eine Vignette eines neuen Rostermitglieds folgen. Der Zeitplan ist nun durcheinander.
Der Videotechniker meinte, er habe die korrekte Datei ausgewählt. Möglicherweise wurde die Datei durch eine andere überschrieben. R.P.S. ist nicht begeistern.
R.P.S.: "Dafür werden die Ingobernables büßen!"

Das nächste Match ist zufälligerweise mit Beteiligung der L.I.I.! BUSHI kommt unter Buhrufen zum Ring.
Jay White kommt unter lautstarken Pops zum Ring.

Match 5: Singles Match
BUSHI vs. Jay White

Nach Beginn des Matches ordnet R.P.S. an, dass es sich hierbei um ein "Interference Allowed"-Match handelt.
Direkt fordert er auf, dass sich möglichst viele aus dem Lockerroom zum Ring bewegen sollen, um Bushi den Arsch zu versohlen.
Sofort sind die Ingobernables da, die sich sofort vor BUSHI stellen und erstmal in Überzahl sind und direkt auf White losgingen. Dieser scheint jedoch gleich Hilfe zu bekommen, denn Matt Cross und der Triple R Champ Johnny Gargano eilen zum Ring, was die Situation nun augleichen kann.
Nun kommt auch Gedo zum Ring, der seinem CHAOS Partner White zur Hilfe eilt. Die Ingobernables sind nun in Unterzahl und bekommen nun die Finisher der Faces ab.
White zeigt nun den Bladerunner an BUSHI und gewinnt das Match.

Sieger Jay White
> Jay White pinned BUSHI with a Bladerunner in 0:22:04
Rating: ****


Doch der Brawl geht weiter. R.P.S. fordert weitere Leute auf, herauszukommen.
Sexy Star und Thunder Rosa mischen nun auch mit, um die Los Ingobernables fertig zu machen.
Ivelisse will nun auch rauskommen, doch als sie von Cross erblickt wird, stand sie erstmal außerhalb. Als er sie rüber gewunken hatte, ist sie nun ebenfalls in den Ring.
Die Japaner werden nun komplett verprügelt und kassieren die Finisher der "Regulars".
R.P.S. steigt in den Ring und hält ein Mikro in der Hand.
R.P.S.: "Wer auch immer plant, Triple R zu übernehmen, der wird vernichtet! Hast du mich verstanden... Hutch!"
Nun kommt tatsächlich Hutch auf die Stage, der jedoch direkt von der Security Guard umzingelt wird.
R.P.S.: "Moment! Gibt ihm ein Mikro. Ich will, dass er sich rechtfertigt!"
Hutch bekommt ein Mikro.
Hutch: "Ihr habt alle gesehen, was gerade passiert ist. BUSHI wurde gescrewed. Jay White hätte 1 on 1 keine Chance gegen BUSHI. Doch R.P.S. muss ja eine Stipulation reinbringen, die BUSHI benachteiligt.
Wie BUSHI, bin auch ich das Opfer! Ich wurde damals schon von den MWF-Promotern rausgeekelt! Ja... ich habe Fehler gemacht und ja... ich habe das Geld genommen und habe mich verpisst.
Doch ihr würdet das doch genauso machen! Wie war es damals, als the SHIELD…"

R.P.S. verbietet Hutch weiter zu reden und lässt das Mikro verstummen. Hutch wird aus der Halle eskortiert. Er fordert nun auch die Worker auf, den Ring zu räumen. Schließlich folgt noch der Main Event.

Im heutigen schon länger angekündigten Main Event werden die Triple R Tag Team Champions Edge & Christian ihren Titel gegen Kota & KENTA verteidigen müssen.
Nachdem Edge den MWF World Titledurch einen Cash In verlor, hat nun auch Christian - Minuten nach dem Gewinn der Triple R World Championship - nach einem Cash In verloren.
Heute haben sich beide noch nicht geäußert und als klar wurde, weshalb Gargano den Shot bekam, haben sich beide nun voll auf die jetzt anstehende Titelverteidigung fokusiert.
Beide kommen mit Beth Phoenix zum Ring. Sie hat sich bei "Okada vs. Christian" die Triple R Women's Championship sichern können, was also bedeutet, dass bei der Rated R Dynasty jeder einen Gürtel trägt.
Kota & KENTA kommen beide konzentriert heraus. Die Japaner hatten beim PPV ein TLC-Match, um sich auf dieses vorzubereiten.

Main Event: Triple R Tag Team Championship TLC Match
Edge & Christian © w/ Beth Phoenix vs. Kota & KENTA

Sieger: Kota & KENTA
> KENTA won by Stipulation in 0:29:23 TITELWECHSEL!!!
Rating: **** 1/2


Unfassbar. Jetzt haben Edge & Christian nun auch die Tag Team Championship verloren.
Ibushi und KENTA lassen sich vom Publikum feiern. Die Rated R Dynasty verlässt sauer den Ring und begeben sich Backstage. Christian und Edge scheinen sich einwenig zu streiten, doch Beth schlichtet die Situation.
Im Ring feiern Kota & KENTA weiter, doch plötzlich wird alles grün und man hört das Geräusch von Schlangen.
Ibushi und KENTA schauen sich um. Das Geräusch wird lauter und lauter, bis plötzlich ein zischendes Beißgeräusch kam und es dunkel wurde.
Als es wieder Hell wurde, standen plötzlich zwei maskierte Männer im Ring und griffen Kota & KENTA an. Bei den maskierten Männern handelt es sich um Pindar und Vibora.
Nun nähert sich Thunder Rosa den Ring. Es schien so, als ob sie den Safe machen wollte, doch dann zog sie sich die Kobra Moon-Maske an und befahl Pindar und Vibora weiterzumachen.
Nachdem Kota & KENTA abgefertigt wurden, krallten sich die Reptile Tribe die Triple R Tag Team Championship und posierten damit, während die Show off air ging.

Show-Card-Rating: *** 1/4
0 x
R.P.S.
Owner of Triple R Wrestling

Firekane
Beiträge: 28
Registriert: 16. Jan 2017, 13:00
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von Firekane » 15. Aug 2018, 14:35

RCW Road Rage #9

1. Match
Juice Robinson vs Tomoaki Honma
> Juice Robinson pinned Tomoaki Honma with an Unprettier in 0:08:47

2. Match
Cody Hall vs Colt Cabana
Cody Hall and Colt Cabana battled to a No Contest in 0:03:34

3. Match
Lance Archer /w Davey Boy Smith Jr. vs Blake /w Murphy
> Lance Archer pinned Blake with the Final Day in 0:06:01

4. Match
Ted Dibiase Jr /w Cody Hall & Curtis Axel vs Yoshi-Hashi
> Ted Dibiase Jr. made Yoshi-Hashi submit to the Million Dollar Dream in 0:13:21

5. Match RCW Tag Team Championships
TMDK (Shane Thorne & Nick Miller) (c) vs The Vaudevillians (Aiden English & Simon Gotch)
> Nick Miller pinned Aiden English after the Thunder Valley in 0:30:00

6. Match RCW Riot Championship
Michael Bennett (c) vs Leo Kruger /w King Cuerno
> Michael Bennett pinned Leo Kruger with the Miracle in Progress in 0:39:59
0 x

phillywilly123
Beiträge: 457
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von phillywilly123 » 23. Sep 2018, 13:26

R2W Redemptions is Back I (Part 1)

Die Show startet wie schon des öfteren mit Philly Dornfelder im Ring, welcher braun gebrannt in der Mitte des Rings in einer Strandliege liegt und einen Cocktail trinkt. Philly beginnt zu erklären, dass er eine wunderbare Sommerpause hatte und sich schon erholen konnte. Doch wenn die Fans jetzt denken er habe nur auf der faulen Haut gesessen sehen sie das ganze falsch. Am heutigen Tage werden wir den Weg zu unseren nächsten PPV "Redemption is Anarchy" starten und mit dabei sind auch neue Wrestler, welche die Vormachtsstellung der R2W weiter unterstreichen sollen. Des weiteren möchte er nun mit 5 Wrestlern aus seiner Liga ein genaueres Wörtchen wechseln. Und zwar mit Kenny Omega, Cody, Ricochet und den beiden Single Champions Will Ospreay und Brock Lesnar. Nach und nach erscheinen alle 5 Wrestler auf der Rampe. Philly bestätigt, dass wohl nun schon jeder wissen würde worum es geht. Diese 5 Wrestler werden stand jetzt die R2W Liga im Global Warfare Match repräsentieren. Zu diesem Match hat Philly seine ganz eigenen Vorstellungen. Nach soeinem Match reden die Leute immer noch jahrelang darüber wer die meisten Eliminierungen hatte, wer am längsten im Match war und und und. Philly sei dies alles aber scheiß egal. Er fordert von seinen Wrestlern, dass sie ohne Ego zusammenarbeiten um zu garantieren, dass die R2W das Match gewinnt und somit im Main Event von Multimanaia steht. Kenny Omega und Cody stehen beide mit Bullet Club Shirts dort und scheinen so deswegen damit überhaupt kein Problem zu haben. Ricochet und Will Ospreay scheinen ihre aktuelle erneut aufflammende Rivalität auch unterbrechen zu wollen und geben sich die Hand. Zu viert schauen sie nun Brock Lesnar an. Dieser hebt seine R2W World Championship kurz in die Höhe bevor er den Kopf schüttelt und die Szenerie verlassen will. Philly unterbricht ihn jedoch und erklärt, dass das Teamwork von R2W ein Befehl sei. Damit Lesnar verstehe, dass er es ernst meine wird er heute seinen Titel gegen Chris Jericho verteidigen müssen!! Mit einem gleichgültigen Brock Lesnar endet das Anfangssegment.

Als die Arena dann frei von Wrestlern ist, ertönt die Musik von Bobby Roode und dieser macht sich auf den Weg in den Ring für den Opener.

Dann ertönt der Schriftzug "He is here" und die Crowd fängt gnadenlos zu buhen an. Tomasso Ciampa macht sich unter lauten Heat auf den Weg in den Ring, womit das Debut Match von Ciampa vor uns steht:

"He is here"
Tomasso Ciampa vs Bobby Roode

Ciampa genießt die Abneigung gegen ihn. Roode selber lässt sich von der Atmosphäre nicht beeinflussen und startet das Match. Die beiden gegen sehr technisch an die Sache heran. Schon in den Anfangssequenzen merkt man, dass Roode es auf die Beine von Ciampa abgesehen hat, während Ciampa wiederum die Arme von Roode bearbeiten will. Roode bleibt seinen Plan auch treu und versäumt es ein wenig härtere Moves mit einzustreuen, sodass Ciampa im Verlauf des Matches immer mehr die Kontrolle gewinnt. Als Ciampa ein Running Knee Strike zeigen will, kann Roode jedoch mit einem Double R Spinebuster kontern. Roode setzt zum Glorious DDT an, Ciampa dreht sich aber raus und trifft mit seinem Knie erneut die Schulter von Roode. Unter Schmerzen, kann dieser den Project Ciampa nicht verteidigen. Er kommt noch einmal bei 2 heraus, doch Ciampa transformiert sich blitzschnell in die Bridging Fuji Armbar Position in der Bobby Roode dann schließlich aufgeben muss.
> Tomasso Ciampa made Bobby Roode submit to the Bridging Fuji Armbar in 0:33:27
Rating: *** 3/4


Nach dem Match stellt sich Ciampa auf das Kommentatorenpult und versucht Worte für eine Promo zu finden, doch er wird weiterhin gnadenlos ausgebuht. Schließlich erklärt Ciampa, dass er kein schlechter Mensch seie, doch die Anfeindungen der Fans überall auf der Welt haben ihn verbittert gemacht. Er wird aus Rache die Helden dieser Liga fällen, bis er sie wie eine Geisel in der Hand hält und als Champion der Liga die Geschicke leitet.

Backstage sehen wir Paul Heyman, welcher sich mit Brock Lesnar über das Anfangssegment unterhält. Heyman frägt Lesnar warum er denn alleine rausgegangen sei, worauf Lesnar antwortet, dass es eine spontane Sache war. Genauso spontan habe er jetzt Lust in Ruhe etwas zu Essen um sich auf sein Match später vorbereiten zu können. Da dürfe Heyman auch gerne ihn repräsentieren. Nach dem Lesnar verschwunden ist geht plötzlich das Licht aus und eine flüsternde Stimme ist zu hören: "Komm zu mir" sagt sie immer wieder. Heyman wird das unheimlich und er rennt Lesnar hinterher.

Dann ging es um einen zukünftigen Redemption is Gold Titleshot:

Winner gets a Redemption is Gold Championship Match next Week
4 Way Elimination Match
Bray Wyatt vs Samoa Joe vs The Miz vs Adam Cole

Samoa Joe und Bray Wyatt verbindet tiefster Hass, nachdem Wyatt eine zeit lang Joe kontrolliert hatte um mit ihm die Tag Team Championships zu gewinnen. Joe konnte sich aus den Fängen befreien und ist nun auf Rache aus. Er und Wyatt attackieren sich gegenseitig und landen schnell außerhalb des Rings. The Miz und Adam Cole starteten das Match ruhig im Ring, stark bedacht darauf nicht direkt einen Fehler zu machen. Schließlich gewann Joe gegen Wyatt die Oberhand und Wyatt musste in den Ring flüchten, wurde dort aber von einem Super Kick von Cole begrüßt. The Miz folgte mit dem Scull Crushing Finale und wollte eigentlich einen Pin einsetzen doch Joe betrat den Ring und The Miz, sowie Adam Cole rollten sich sofort aus diesem heraus. Joe schien endlich seine Rache bekommen zu haben und fertigte Wyatt endgültig mit einem Muscle Buster ab.
> Samoa Joe pinned Bray Wyatt with the Muscle Buster in 0:06:57
Nach der Eliminierung formen The Miz und Adam Cole ein Team, um es gemeinsam mit Joe aufzunehmen. Viele Double Team Moves und Signatures der beiden landen gegen Joe, doch der kann immer wieder bei 2 auskicken. Schließlich möchte The Miz seine Lariat in der Ringecke gegen Joe zeigen, doch er wird von hinten von Cole mit einem Superkick überrascht. Der angezählte Miz fängt sich nun auch noch den Panama Sunrise ein und muss so ebenfalls die Segel streichen.
> Adam Cole pinned The Miz with the Panama Sunrise in 0:10:11
Adam Cole feiert diese Eliminierung, doch Joe ist schon wieder auf den Füßen. Es beginnt ein hrtes hin und her mit verschiedenen Strikes bis Joe einen Uranage durchbringt. Er setzt den Coquina Clutch an und Cole verliert zügig das Bewusstsein.
> Samoa Joe made Adam Cole pass out to the Coquina Clutch in 0:11:49
Rating: *** 1/4

Joe bezeichnet nach dem Match die Sache mit ihm und Wyatt als beendet und erklärt so nun freien Weg zu haben, um sich Titelgold um die Hüften zu schnallen!!

Dann ertönt die Suzuki Gun Musik und Minoru Suzuki und Zack Sabre Jr. machen sich auf den Weg in den Ring. Als ein paar Ringcrew Mitglieder dazwischengehen und erklären jetzt sei eigentlich ein Match an der Reihe, verprügelt Suzuki sie mit einigen harten Schlägen. Im Ring angekommen erklärt Zack, dass er ein paar Sachen zu sagen habe. Erst einmal ist er froh, dass Suzuki mit ihm hier Draußen ist und sich darum kümmert, dass ihn niemand unterbricht. Dann fährt er fort in dem er den Fans mitteilt, dass er heute noch sein Rematch gegen Will Ospreay einlösen werde. Beim PPV habe er Ospreay dominiert, doch er habe es nicht geschafft ihn endgültig zur Aufgabe zu bringen. Vielleicht hatte er sogar ein wenig Mitleid und er wollte nicht die Karriere eines Freundes aus England gefährden, doch nach einem wichtigen Gespräch mit Suzuki ist Zack klar geworden, dass er immer noch zu nett sei. Mit noch mehr Aggression wird er heute die Redemption is Gold Championship zurückholen, denn er wisse jetzt was er zu tun habe. Dazu wird die Allianz mit Suzuki ihn nur weiter voran bringen in seinem Vorhaben ein emphatieloser Killer zwischen den Seilen zu werden. Beim PPV Redemption is Anarchy werden die Young Bucks ihre R2W World Tag Team Championships gegen Suzuki Gun verteidigen müssen. Das bei dem PPV jedes Match eine extreme Stipulation haben wird, kommt ihn gerade gelegen. Ab jetzt gibt es keine Gnade mehr. Suzuki Gun wird die Wrestling Welt so wie man sie kennt zerstören!!
Nach diesen Worten verlassen die beiden die Arena wieder.

Wir hören die Musik von Neville und dieser kommt mit seiner In-Ring Gear heraus. Er freut sich darauf einen alten Freund wieder zu sehen und mit ihm sein Debut Match bestreiten zu können. Ohne weitere Verzögerungen kündigt er nun das Debut von "Mr. Sunshine" Jeff Cobb an. Dieser kommt mit einem strahlenden Lachen heraus und lässt sich extrem viel Zeit auf den Weg zum Ring. So einige Fans sind jetzt schon genervt von Cobb und turnen gegen ihn, doch das bekommt er scheinbar garnicht mit und er klatscht weiterhin Hände ab, auch wenn teilweise garkeine Hände zum abklatschen da sind. Endlich im Ring angekommen möchte Neville dann auch loslegen, doch Cobb möchte noch etwas loswerden. Er hält eine Promo in der er erklärt, dass er hier seie und damit nun endlich alles gut werde. Er werde R2W retten und sie aus ihrer Belanglosigkeit herausholen. Die Fans und Neville schauen sich fragend um. Cobb bestätigt eine lange Freundschaft zwischen ihn und Neville und deswegen sollten die beiden heute etwas ganz besonderes tun. Jeff Cobb hat seine eigene Vision von R2W und schlägt somit vor das folgende Match unter "WRSTLING" Rules zu bestreiten. Neville hat darauf eher weniger Lust, weshalb Cobb erklärt worum es genau geht. Bei diesen Regeln gibt es keine Strikes, keine möglichen Rope Breaks und nach 5 Minuten gibt es eine kurze Pause, bevor die nächste Runde stattfindet. Die Fans scheinen nciht sehr begeistert davon zu sein, doch Neville sagt schließlich zu damit es endgültig losgehen kann.

WRSTLNG Rules Match (No Strikes, No Rope Breaks, 5 Minute Rounds)
Jeff Cobb vs Neville

Neville hatte sichtlich Probleme sich mit diesen Regeln anzufreunden. Nicht nur, dass seine heftigen Strikes verboten waren, sondern es war für ihn auch sehr schwer aus den Holds und Suplexen von Cobb zu entkommen, ohne die Seile benutzen zu dürfen. Schließlich zeigte Cobb zum Ende der Runde eine heftige Throws, bevor es eine kleine Pause gab.
In der 2. Runde dann kam Neville besser ins Rennen und zeigte einige schöne High Flying Aktionen. Nach einigen Springboard Manövern wollte Neville nun aufs oberste Seil, doch Cobb konnte ihn zurück in den Ring holen. Cobb bearbeite Neville nun mit einigen Haltegriffen im Eck. Neville konnte aber noch einmal kontern und rollte sich aus der Ece heraus. Dabei schien er blöd aufgekommen zu sein und er ergriff seinen linken Fuß. Als der Referee sich das anschauen will, schubst Neville ihn zur Seite und möchte weiterkämpfen. Dies nutzt Cobb blitzschnell aus um einen brachialen Headbutt zu zeigen. Ein komplett überraschter und vermirrter Neville wird nun mit dem Finish von Cobb besiegt.

> Jeff Cobb pinned Neville with the Tour of the Islands in 0:04:21 of Round 2
Rating: ** 3/4


Direkt nach dem Match verschwindet Cobb unter den Buhrufen der Fans.

Neville erhebt sich schließlich und wird bejubelt. Als sich Neville auf den Weg in den Backstagebereich macht, wird er aber plötzlich von Ciampa mit einer der berühmten Krücken attackiert. Ciampa wirft Neville danach auch noch in den Titanthron, bevor er ihn mit einigen Knee Strikes endgültig außer Gefecht setzt. Ciampa erklärt, dass er den ersten Heldentod auserkohren habe. Neville wird für die Sünden der Fans ausgeschaltet werden!

Im Backstagebereich sehen wir Ricochet und Will Ospreay welche sich über die Worte von Philly unterhalten. Ospreay gibt zu verstehen, dass er Philly nicht leiden könne, doch er schon auch ein wenig Recht habe. Wenn die R2W Wrestler im Global Warfare Match zusammenarbeiten, ist die Chance einfach größer, dass jemand von ihnen das Match gewinnt. Ricochet erklärt, dass er es durchaus verstehe, das es gut für die Liga ist, wenn sie im Main Event von Multimania stehe, doch er vertraue den anderen im Match einfach nicht. Lesnar ist eindeutig ein Egoist. Cody und Kenny sind erst seit kurzem wieder befreundet und überhaupt sind sie als Bullet Club Mitglieder den letzten den man vertrauen sollte. Ospreay schaut nun Ricochet an und fragt ob er ihn vertrauen würde. Ricochet nickt und die beiden geben sich einen Fist Bump. Ospreay sagt zu guter letzt, dass er davon ausgehe das Zack heute Suzuki dabei aben werde und hofft deswegen, dass Ricochet ihn heute begleitet. Ricochet erklärt heute eh noch kein Match zu haben und er deshalb gerne an Ospreays Seite bleibt.

Nun bekamen zwei lokale Talente die Chance sich gegen die R2W World Tag Team Champions zu beweisen:

Chuck Collins, David Donald vs Young Bucks
Bei diesem Match handelte es sich um ein Squash Match gegen zwei Jobber. Am Ende machte der Double Team Submission Finisher den Sack zu.
> Nick Jackson made David Donald submit to the Ceist and Desist in 0:02:09
Rating: ** 1/4
0 x

phillywilly123
Beiträge: 457
Registriert: 15. Jan 2017, 19:40
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von phillywilly123 » 23. Sep 2018, 17:19

Part 2

Dann war es Zeit für das große Redemption is Gold Championship Rematch. Zuerst kam Zack Sabre Jr. zusammen mit Minoru Suzuki heraus. Dann kam der Champion in Begleitung von Ricochet zum Ring:

R2W Redemption is Gold Championship
Zack Sabre Jr. vs Will Ospreay (C)

Die beiden zeigten ein unfassbar starkes Match. Ospreay hielt am Anfang lange dagegen, obwohl es ausschließlich Chain Wrestling gab. Irgendwann musste sich Ospreay jedoch wehren, als Zack dominanter wurde und dies tat er mit schönen Kicks. Das Match wurde immer schneller und auch Zack erhöhte das Tempo und kam mit Strikes durch. Schließlich begann Ospreay zu fliegen und es schien so als ob Zack dieses mal nicht so viel entgegenzusetzen hatte. Als Ospreay auf dem Apron stand, um eine Springboard Aktion zu zeigen versuchte Suzuki einzugreifen, doch Ricochet schaltete sich ein und zeigte einen Dive auf Suzuki. Der Referee hatte genug von den Ablenkungen und lies Ricochet und Suzuki in den Backstagebereich bringen. Mit neuer Intensität ging das Match weiter und beide Wrestler wrestleten sich den Arsch wund. Schließlich konnte sich Ospreay erneut durchsetzen und Zack mit dem Stormbreaker pinnen.
> Will Ospreay pinned Zack Sabre Jr. with the Stormbreaker in 0:51:09
Rating: *****


Nach 50 Minuten heftigster Schlacht liegt Ospreay erschöpft im Ring. Plötzlich ertönt die Musik von Rey Mysterio, welcher als bislang teuerster Transfer in der neuen MWF von R.E.A.L. zu R2W gewechselt ist. Rey Mysterio erklärt, dass er von Ospreay begeistert ist. Trotzdem sei Rey gerade dabei eine Revolution im Lucha Libre durchzuführen und da passt Ospreay nicht herein. Doch es gibt jemanden der dort perfekt reinpasst und das sei Prince Puma!!

Unter Holy Shit Fans debutiert Ricochet als Prince Puma und kommt mit seinem Ladder of Success Koffer in den Ring. Ein Ospreay welcher kaum stehen kann, sieht nur wie Rey Mysterio den Koffer an sich nimmt und ihn an den Referee weitergibt. Damit ist der Cash-In perfekt!!

Ladder of Success Cash in!!
R2W Redemption is Gold Championship
Prince Puma vs Will Ospreay (C)

Ospreay hatte nichts mehr übrig um gegen seinen großen Rivalen zu bestehen. Ein paar Kickouts kamen noch zu Stande, doch nach dem Benadryller folgte der Double Rotation Moonsault und wir hatten einen neuen Champion!
> Ricochet pinned Will Ospreay after a Double Rotation Moonsault in 0:01:21 TITELWECHSEL!!!
Rating: ** 1/2


Rey Mysterio schnallt Prince Puma den Titelgürtel um und erklärt die Revolution habe offiziell begonnen!!

Backstage sehen wir eine der Reporterinnen. Sie habe soeben mt Philly Dornfelder gesprochen, welcher Kontakt mit dem lokalen Krankenhaus hatte. Neville geht es soweit gut und er wird nur zur Sicherheit die Nacht im Krankenhaus verbringen. Was Tommasso Ciampa angeht, so zitiert sie Philly mit den Worten, dass man Ciampa ja mittlerweile kennen würde und das dies einfach seine Art sei. Nichts desto trotz wird es Ciampa verboten sein Kontakt zu Neville zu suchen, bis man weiß wie es mit ihm weitergeht. Dann gibt die Repoterin zurück in den Ring, wo es das Reunion Match des Bullet Clubs geben wird:


Bullet Club (Kenny Omega, Cody) vs Shock the System (Kyle O´ Reilly, Bobby Fish)

Kenny Omega und Cody ziehten komplett an einem Strang. Damit konnten sie das eingespielte Shock the System Team lange dominieren und in Schach halten. Als Kenny Omega zu einem V-Trigger außerhalb vom Ring ansetzen wollte, erschien rechtzeitig Adam Cole und schaffte es O´ Reilly aus dem Weg zu ziehen. Omega knallte mit dem Knie gegen die Ringabsperrung und bleib mit Schmerzen liegen. Nun waren Fish und Kyle an der Reihe und sie nutzen das Handicap von Omega gnadenlos aus. Lange, lange Zeit konnten sie Kenny isolieren und ihn bearbeiten. Schließlich kämpfte sich Omega aber zurück und schaffte den Hot Tag mit Cody. Der legte los wie eine Feuerwehr und schaffte es fast im Alleingang das Match zu gewinnen. Dann gab es einen netten Konter von Fish als er in einem Suplex Ansatz war und er lies einige harte Kicks folgen. Schließlich wollten die beiden den Chasing the Dragon Finisher Ansetzen, doch Kenny kam zurück und blockte ihn. Omega und Cody hatten jetzt Oberwasser und nach einem Tag, zeigte Cody einen seiner beeindruckenden Rope Walking Dives gegen Kyle, während Omega im Ring endlich das Match siegreich beenden konnte, in dem er den One Winged Angel zeigte.
> Kenny Omega pinned Bobby Fish with the One Winged Angel in 0:42:18
Rating: **** 1/4


Direkt nach dem ertönen der Ringglocke attackierte Adam Cole die Bullet Club Mitglieder und zu dritt schafften sie es schließlich Omega und Cody abzufertigen. Mit einem Triple Superkick gegen Cody, soll der Beatdown weitergehen, doch die Young Bucks erscheinen und machen den Safe.

Während Shock the System auf der Rampe zuschaut, zeigt sich der Bullet Club wieder voll sortiert und united. Wie wird es zwischen diesen beiden Fraktionen weitergehen?

Wo wir gerade bei Fraktionen sind. Die Ingobernables glänzten mit Abwesenheit, da sie durch ihre MWF World Tag Team Championships ihrer Meinung nach instant ein Match gegen die Young Bucks verdient hätten. Die Kommentatoren erklären, dass die Ingobernables bei der nächsten Show erscheinen müssen, gebookt oder nicht, um die aktuelle Situation mit Philly zu besprechen.

Dann war Main Event Time:

Brock Lesnar kam ganz normal mit Paul Heyman zum Ring und lies sich von diesem auch ankündigen.

R2W World Championship
Chris Jericho vs Brock Lesnar (C)

Das Match selber war stark von der Dominaz des aktuellen World Champions Brock Lesnar geprägt, welcher früh seinen Gegner in der Ecke bedrängen konnte. Als Jericho ein paar Attacken durchbringen konnte, antwortete Lesnar mit den German Suplexen. Jericho schaffte trotzdem noch einmal kurz die Wende, als er einen High Kick zeigen konnte. Direkt danach folgte der Lionsault, doch Lesnar kam aus dem Cover heraus. Jericho versuchte nun den Codebreaker, doch Lesnar fing ihn einfach und transformierte den Move in den F-5. Nach dem F-5 zeigte Lesnar mal wieder, dass er kein One Trick Pony ist und beendete das Match mit dem Kimura Lock.
> Brock Lesnar made Chris Jericho submit to the Kimura Lock in 0:08:30
Rating: ***


Brock und Heyman feiern die erneute Titelverteidigung, bevor Lesnar seinen Repräsentanten etwas zuflüstert. Heyman erklärt dann, dass Lesnar vorhabe das Global Warfare Match zu gewinnen, um sich mit dem Sieg bei Multimania den größten Payday zu holen. Dann stockt die Stimme von Heyman aber plötzlich. Nun flüstert er Lesnar etwas zu. Heyman lässt seinen Klienten alleine im Ring zurück, während er sich auf schnellsten Weg in den Backstagebereich machte.

Mit einem verwirrten Lesnar endet diese Ausgabe!
0 x

feiermeyer
Beiträge: 40
Registriert: 24. Jan 2017, 13:47
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von feiermeyer » 24. Sep 2018, 19:23

MCW

Weekly Mayhem 9

MWF World Championship
Jonny Mundo vs AJ Styles (C)
> AJ Styles pinned Jonny Mundo with a Styles Clash in 0:38:55
Rating: **** 3/4
Durch die Abwesenheit des Mayhem Underground muss Jonny Mundo ausschließlich auf seine Stärken vertrauen und sich nur auf das Match fokussieren. Deshalb entsteht ein grandioses Match bei dem fast alles stimmig ist und passt. Knapp 40 Minuten doch selten gab es für die Fans mal ein paar Augenblicke zum Durchschnaufen. Schließlich war es Styles der dem El Fin de Mundo ausweichen konnte, um mit Springboard Forearm und Styles Clash den Sieg zu holen. Nach dem Match brachte Styles Mundo noch over und beschrieb seine Gedanken so, dass er nicht denke das es Mundo nötig hätte ständig seine beiden Helferlein dabei haben zu müssen. Das eben gezeigte Match war wohl eines der besten in der MCW Geschichte und Mundo hat dies ganz alleine geschafft. Mundo schüttelt ärgerlich den Kopf und verlässt den Ring. Styles fügt dann noch hinzu, dass er sich freue erneut mit KUSHIDA messen zu können. Dieses mal, wird er aber seine Championship verteidigen und den Fans so ein überraschendes Ende ersparren.

Mit diesen Worten geht die Show zu Ende!!

The Lunatics (Eddie Edwards, Dean Ambrose) vs The Old Fortune
Sieger: Lunatics
Dean Ambrose pinned Kazarian with Dirty Deeds in 0:17:49
Rating: **** 1/4
Ein tolles Tag Team Match in dem sich das neugefundene Duo der Verrückten Eddie Edwards und Dean Ambrose einen Namen machen können. Beide sind eh für gutes Tag Team Wrestling bekannt und mit der aktuellen mentalen Situation von Eddie Edwards ist Dean Ambrose der perfekte Partner. Als The Old Fortune nach einem chaotischen und ereignissreichen Match gegen Ende ihre Version des Mltzer Drivers zeigen wollen, trifft Edwards den aufs Top Rope gehenden Daniels mit einem wuchtigen Kick. Kazarian scheint kurz abgelenkt, was Ambrose direkt für den Dirty Deeds nutzt. Eine neue Tag Team Match scheint am MCW Himmel angekommen zu sein. Nach dem Match erklären die beiden, dass sie nichts lieber täten als Cena und Reigns die Tag Team Championships abzunehmen!!

Davie Richards vs Roman Reigns
Sieger: Roman
> Roman Reigns pinned Davie Richards after Outside Interference in 0:05:59
Rating: ** 1/4
Roman Reigns hatte alle Hände voll zu tun den gerade von einem Erdrutsch Sieg kommenden Davey in Schach zu halten. Davey dominierte das Match und es schien, als hätte ihm der Sieg über Eddie Edwards sehr gut getan. Gerade als Davey seinen Gegner in einem harten Achillies Lock hatte und es so aussah, als könnte Reigns aufgeben, begann Cena den Referee abzulenken. So sah der Referee dann auch nicht wie Reigns abklopfte. Sich seinem Sieg gewiss, löste Davey den Hold. Cena entschuldigte sich beim Referee und das Match konnte weitergehen. Davey versuchte den Referee seinen Sieg zu erklären, doch ohne Erfolg. Als er sich wieder umdrah, fing er sich den Superman Punch ein, nur um endgültig vom Spear von Reigns niedergestreckt zu werden. Nach dem Match verließen die Big Dogs grinsend die Arena.

New Age Outlaws vs Mayhem Underground
Sieger: Underground
Jack Evans pinned Billy Gun after a 720 DDT in 0:08:28
Rating: ** 3/4
Eine weitere Episode von Veteranen vs junges Blut. Besonders jung sind Evans und Angelico zwar nicht mehr, doch immer noch frischer als die New Age Outlaws. Dies hatte auch zur Folge, dass die beiden ehemaligen DX Mitglieder zwar kontrolliert und zielstrebiger starten konnten, doch als Evans und Angelico nach einigen Minuten das Ruder herumrissen, war ihre atheltische Überlegenheit zu spüren und die Outlaws begannen ordentlich zu pusten. Schließlich zeigte Evans eine wunderschöne Springboard Aktion, welche den Sieg für Mayhem Underground brachte. Nach dem Match gab es mal wieder eine Videobotschaft von Feiermeyer. Der Mayhem Underground seie gut in Form und voller Tatendrang. Trotz dieser positiven Aussagen, habe Feiermeyer Neuigkeiten die dem Underground nicht schmecken dürften. Da Evans und Angelico des öfteren schon in die Matches von Jonny Mundo eingegriffen haben, ist es ihn heute verboten sich dem Main Event Match zu nähern. Evans und Angelico gefällt dies garnicht und sie beginnen ihren Boss zu verfluchen.

Austin Aries vs John Cena
Sieger: Aries
> Austin Aries made John Cena submit to the Last Chancery in 0:09:39
Rating: *** 1/4
Zur Überraschung vieler kam John Cena alleine und ohne Begleitung von Roman Reigns zum Ring. Während die Kommentatoren noch spekulierten, dass Cena mal wieder zeigen wollte das er es auch noch alleine durchaus draufhaben würde, wurde die wahre Itention erst später bekannt. Nach einem abwechslungsreichen Match gewann Aries immer mehr an Momentum, sodass ein Sieg von ihm zu erwarten war. Nach einem Corner Dropkick, kam auf einmal Roman Reigns richtung Ring gerannt. Aries war aber wohl vorbereitet und er empfing Reigns mit einem Suicide Dive zwischen den beiden unteren Seilen. Zurück im Ring wollte Cena diesen Moment natürlich direkt nutzen und nahm Aries zum AA hoch. Aries konterte aber und landete auf seinen Füßen, nur um direkt einen Brainbuster gegen Cena zu zeigen. Er ging direkt in den Last Chancery über, was Cena schließlich zur Aufgabe brachte. Direkt nach dem erschien aber wieder Reigns und schaltete Aries mit einem Spear aus. Dann machten sich The Big Dogs genervt zurück auf den Weg in den Backstagebereich.

Randy Orton, Mustafa Ali cs CCK
Sieger: CCK
> Kid Lykos pinned Randy Orton after the Sick Fucking Tag Move in 0:16:38
Rating: *** 3/4
Ein ganz großer und wichtiger Sieg für CCK, welche trotz ihrer Schwierigkeiten Fuß zu fassen in der MCW nun endlich richtig loslegen. Das Team von Orton und Ali begann zwar stark, doch in der heißen Phase des Matches kamen sie nicht so wirklich auf einen Nenner. Während Orton das Match absichtlich verlangsamte und konzetriert und kontinuirlich das gegnerische Team schwächte, gab Ali Vollgas. Letzlich war es ein Dive ins Nichts vom Apron, welcher Ali hart zusetzte. Dies brachte Lykos die Chance zu Chris Brookes zu wechseln. Ali schaffte zwar den Hot Tag zu Orton, war danach aber nicht mehr in der Lage einzugreifen. Orton räumte noch ein wenig auf und konnte sich sogar gegen beide Gegner gleichzeitig erwehren, doch schließlich war die Übermacht eines erfahrenen Teams zu viel und er wurde nach dem Tag Team Finisher gepinnt. Ali musste nach dem Match behandelt werden. Randy lies sich nach langer Funkstille ein Handy geben. Er erklärte, dass er sich mittlerweile sehr alt fühlen würde und er wisse nicht ob er noch mit den hungrigen Talenten von MCW und der MWF generell mithalten könne. Er müsse erst einmal nachdenken und er gibt an, dass es wohl Zeit ist nach Hause zu gehen. Danach zieht Orton seine Boots aus und lässt sie im Ring stehen.

Die Fans sind schockiert, während einzelne Thank you Randy und RKO Chants ausbrechen.

Rob Conway vs Travis Banks
Sieger: Banks
> Travis Banks pinned Rob Conway with a Kiwi Crusher in 0:04:48
Rating: **
Travis Banks scheint ein komplett neuer Mensch zu sein. Ohne Gnade und mit absoluter Härte bearbeitete er den massiven Rob Conway, bevor er ihn auch recht schnell mit dem Kiwi Crusher ausschalten konnte. Der Kiwi Buzzsaw erklärte nach dem Match, dass er destiniert dazu sei ein World Champion zu werden und das TK Cooper ihn nur aufgehalten hätte. Er wird Cooper endgültig ausschalten, wenn sie sich im Ring gegenüber stehen und dann wird er seinen Weg an die Spitze unbeirrt weitergehen können.

TK Cooper vs Bobby Lashley
Sieger: TK Cooper
> TK Cooper pinned Bobby Lashley with a Small Package in 0:07:17
Rating: ** 1/2
Beim Golden Mayhem PPV gab es den schockierenden Turn von Travis Banks gegen TK Cooper, womit SPPT wohl Geschichte sein durfte. Viele erwarteten deswegen ein düstere Zukunft für TK Cooper, doch auch wenn sich Lashley im Match gegen Cooper klar eine bessere Ausgangslage schaffen konnte, war es am Ende doch Lashley der die überraschende Niederlage erlitt. Nach dem Match schien Lashley am Boden zerstört und er brauchte lange um den Handschlag von Cooper annehmen zu können. Lashley verlies dann die Arena, während Cooper noch feierte. Plötzlich erschien wieder Banks und attackierte Cooper. Banks hatte Cooper bereits einen Slice of Heaven verpasst, als er einen weiteren Move ansetzen wollte, doch Rob Conway machte den Safe für Cooper.

Nach dem Match erschien Feiermeyer und machte einen Kampf zwischen Coway und Banks offiziell, der auch gleich startete.

Die Show startete dieses mal mit den Kommentatoren, welche erklärten, dass eine wichtige Videobotschaft vorliegen würde. Auf dem Titanthron erschien nun KUSHIDA mit dem Owner von MCW Feiermeyer. Dieser erklärte, dass KUSHIDA zurzeit als Gastwrestler in einer anderen Liga auftritt und deswegen erst bei Weekly Maykem 10 wieder dabei sein wird. KUSHIDA hatte in der letzten MCW Show sehr überraschend die MWF World Championship von AJ Styles gewonnen, diese aber bereits in einem 4 Way Elimination Match beim letzten PPV wieder an AJ verloren. Nichts desto trotz hat KUSHIDA gezeigt, dass er AJ in einem Singles Match besiegen kann. Da es wenig Sinn macht das der MCW und MWF World Titel von 2 verschiedenen Wrestlern gehalten wird, werden KUSHIDA und AJ in der kommenden Woche erneut aufeinandertreffen, wenn es um beide Titel gehen wird! KUSHIDA verbeugt sich kurz vor Feiermeyer, bevor er AJ auf japanisch ankündigt, dass er AJ einmal besiegt habe und er es bei der nächsten Show wieder machen werde! Dann hebt er seine MCW World Championship in die Höhe und das Video ist beendet.

Show-Card-Rating: *** 1/4
0 x

sarahlee
Beiträge: 33
Registriert: 31. Jan 2017, 22:49
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von sarahlee » 3. Okt 2018, 02:20

Kamikaze TV Episode 9

MWF Dynamite Championship / Kamikaze World Championship
Hiroshi Tanahashi vs Braun Strowman (C)
Sieger: Braun
> Braun Strowman pinned Hiroshi Tanahashi with a Running Powerslam in 0:11:21
Rating: *** 1/4
Storyline: Hiroshi Tanahashi, welcher sich zurzeit im 2. Frühling seiner Karriere befindet, konnte überraschend lange gegen Braun Strowman bestehend. Auch wenn er einiges an harten Attacken einsteckte, schaffte er es schließlich den Champion zu Boden zu bringen. In typischer Manier schaffte der Japaner es auf das oberste Seil. Er zeigte den High Fly Flow, doch Strowman fing ihn einfach auf, schulterte ihn zum Running Powerslam und beendet das Match. Braun Strowman posierte nach dem Match mit seinen beiden Titel, während man backstage Marty Scurrl zeigte, welcher nachdenklich auf einem Bildschirm das Match verfolgt hatte. Hat Scurrl überhaupt eine Chance gegen Strowman??

Plötzlich ertönt vor dem eigentlichen Main Event eine neue Musik und Eli Drake gibt sein Debut für Kamikaze Wrestling. Er schnappt sich ein Mic und erklärt in Zukunft für Kamikaze Wrestling anzutreten. Die ganze Liga, sowie die Ownerin Sarahlee seien alle Dummies. So sollte diese Liga nicht Kamikaze Wrestling, sondern Dummies Wrestling heißen. Das einzige was an dieser Liga zu Kamikaze passt ist die Personalpolitik. Die Liga wimmelt von angeblich harten Japanern, doch erst jetzt hat die Liga mit Eli Drake endlich einen Star in ihren Reihen. Unterbrochen wird Eli Drake von der Musik von The Rock. Unter unfassbaren Jubelströmen macht der Hollywood Megastar den Weg zum Ring. In diesem verpasst er ohne Vorwarnung Eli Drake einen Rock Bottom und danach den Peoples Elbow. The Rock erklärt danach, dass Kamikaze Wrestling jetzt The Rocks "Home" sei.

Kamikaze World Tag Team Championships Contenders Match
Bludgeon Family vs British Strong Style
Sieger: British Strong Style
> Tyler Bate pinned Eric Rowan after the Moustache Mountain in 0:16:15
Rating: *** 3/4
Storyline: British Strong Style in Form von Pete Dunne und Trent Seven sind weiter auf dem aufsteigenden Ast in Kamikaze und in der MWF. Die Bludgeon Family Mitglieder Harper und Rowan machten es den Briten richtig schwer, doch der unbändige Willen von den Strong Boys konnte sich schließlich durchsetzen, als Bate nach einem Double Team Finisher Rowan tatsächlich pinnen konnte. Direkt nach dem Match schnappt sich Harper einen der Hammer und möchte auf die neuen Herausforderer einschlagen, doch Pete Dunne erscheint und kann Harper aus dem Ring prügeln. British Strong Style steht nun zu 3 im Ring und signalisieren weiterhin ihre Einheit. Im Global Warfare Match werden sie solange durchhalten bis sie alle drei im Ring sind. Es gibt kein Trio in der MWF, welche den Briten gefährlich werden können. Am Ende werden sie zu dritt den Sieg unter sich ausmachen!

Kamikaze 24/7 Championship
ECIII vs Hiromu Takahashi (C)
Sieger: Takahashi
> Hiromu Takahashi pinned ECIII with a Ticking Timebomb in 0:33:03
Rating: **** 1/4
Storyline: Die 24/7 Championship entwickelt sich zurzeit von einem Comedy Titel zu einem prestigträchtigen Titel mit hoher durchschnittlicher Matchqualität. ECIII sah während des ganzes Matches sehr stark aus und schien dem japanischem Champion überlegen zu sein. Trotzdem konnte er dem wiederstandfähigem Japaner nicht bis 3 auf der Matte halten. Immer wenn ECIII dann seinen One Percenter durchbringen wollte, konnte Takahashi irgendwie kontern. Schließlich brachte Takahashi seinen Finisher relativ aus dem Nichts durch und verteidigte den Titel.
Während ECIII sauer die Arena verlies, erschien plötzlich eine Videobotschaft auf dem Titanthron. Man sieht eine Gestalt in einer dunklen Gasse stehen. Durch den harten Regen und ohne Laternen kann man ihn nicht erkennen. Mit der Schrift "Heavy Rain is coming to Kamikaze" geht dieses Video zu Ende.

Jay Lethal, Shibata vs Broken Hardies
Sieger: Hardies
> Brother Nero pinned Shibata after a Twist of Fate / Swanton Bomb Combination in 0:10:49
Rating: ***
Storyline: Die Broken Hardies zeigten, dass ihre Tag Team Erfahrung von über 20 Jahren einfach zu viel für zwei großartige Singles Wrestler ist. Nach dem Sieg der Hardies erklärten diese heute gespannt auf ihre nächsten Herausforderer zu warten. Egal wer es sein wird, ihre Championship Träume werden deletet werden. Nachdem die Brüder den Ring verlassen haben, beschließen Lethal und Shibata ihre Partnerschaft zu beenden und einigen sich auf ein freundschaftliches Singles Match in der nächsten Woche!

Winner gets to choose when his Kamikaze World Championship Titleshot is going to happen plus MWF Cruiserweight Championship
Pete Dunne vs Marty Scurrl (C)
Sieger: Scurrl
> Marty Scurrl pinned Pete Dunne with a Mousetrap in 0:48:58
Rating: **** 3/4
Storyline: Ein klasse Match zwischen den beiden Briten. Bei diesem Match ging es neben der MWF Cruiserweight Championship auch darum wer von den beiden als erstes ein Kamikaze World Championship Match erhält, nachdem sich beide in den letzten Wochen eins verdient hatten. Das Match baute sich von der Geschwindigkeit immer weiter aus und Scurrl konnte durch seine fiesen Tricks auch immer mehr die Oberhand gewinnen. Als er mit einem Springboard Crossbody Richtung Pete Dunne flog, machte dieser aber kurzen Prozess und fischte ihn mit einem heftigen Forearm gegen den Kopf aus der Luft. Pete Dunne wollte direkt mit dem Bitter End nachsetzen und das Match gewinnen, doch Scurrl konterte schnell und smooth in die Mousetrap, um mit einem Flash Pin seinen Titel zu verteidigen. Nach dem Match wollte Pete Dunne seinem Kollegen von der Insel gratulieren, doch den angebotenen Handschlag erwiderte Scurrl nur mit dem Fingerbreaker. Er verlies den Ring und kündigte an schon in der kommenden Woche Braun Strowman oder Hiroshi Tanahashi um die MWF Dynamite Championship, sowie die Kamikaze World Championship herauszufordern. Dann posiert er noch ironisch in der "Ringkampf" Pose und verspricht ebenfalls Axel Dieter Jr. weinend zurück nach Deutschland zu schicken, wenn er beim PPV seine MWF Cruiserweight Championship verteidigt.

3 Way Tag Team Elimination Match
Reno Scum vs Marking out, Bro! vs Sydal Brüder
Sieger: Sydal Brüder
> Mark Andrews pinned Luster the Legend after a Shootingstar Press in 0:07:46
> Matt Sydall pinned Mark Andrews after a Shootingstar Press in 0:08:01
Rating: ** 3/4
Storyline: Bei diesem Match versuchten die einzelnen Teams in den Rankings der Tag Team Division von Kamikaze weiter nach oben zu klettern. Die Marks von Kamikaze konnten einiges an guten Teamaktionen zeigen und schließlich Reno Scum mit dem Shootingstar Press von Andrews eliminieren. Direkt nach dem erfolgreichen Pinfall, flog aber schon Matt Sydal mit seinem Shootingstar Press an und pinnte wiederum Andrews, um das Match zu gewinnen. Nach dem Match hielten die Sydal Brüder noch eine Promo und beworben ihr Tag Team Match gegen Matt Cross und Sexy Starr bei Global Warfare. Sie werden dieses Team besiegen und Matt Cross endgültig ausschalten. Dann sollte auch der Weg für sie frei sein die MWF World Tag Team Champions herauszufordern.

Crimson vs Dolph Ziggler
Sieger: Crimson
> Crimson pinned Dolph Ziggler with the Red Allert in 0:03:13
Rating: ** 1/4
Storyline: Auch wenn Ziggler es schaffte gegen Anfang des Matches Crimson in Zaun zu halten und auch schnell einen Spear mit einem Superkick zu kontern, kam Crimson schnell zurück und brachte seine typischen Powermoves durch. Mit diesem Sieg baut Crimson weiter Momentum auf und stellt seine Serie auf ?

Tyson Duxx vs Baron Corbin vs TJP
Sieger: TJP
> TJP made Tyson Duxx submit to a Kneebar in 0:05:15
Rating: ** 1/2
Storyline: TJP konnte wieder einmal von sich hören lassen, als er sich gegen Tyson Duxx und Baron Corbin durchsetzen konnte. Der Kanadier Duxx hat seinen Platz bei Kamikaze noch nicht gefunden und muss am Ende im Kneebar von TJP abklopfen. Während TJP seinen Sieg feiert und Duxx deprimiert davon humpelt, hadert Baron Corbin mit sich im Ring. Dies ruft Sarahlee auf dem Plan, welche Corbin zu sich ins Büro bittet. Sie sagt sie müsse mit Corbin über seinen Job bei Kamikaze reden. Mit dieser unbequemen Message verlässt auch Corbin die Arena.

Show-Card-Rating: *** 1/2
0 x

Pauleheißter
Beiträge: 30
Registriert: 1. Feb 2017, 21:27
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von Pauleheißter » 4. Okt 2018, 17:24

R.E.A.L. Episode 9

R.E.A.L. World Championship
Drew Galloway vs Pentagon Dark (C)
Sieger: Pentagon
> Pentagon Dark pinned Drew Galloway with a Running Package Piledriver in 0:32:31
Rating: ****

R.E.A.L. World Tag Team Championships
Viva la Revolucha (Rey Mysterio, Fenix) vs The Bar (C)
Sieger: The Bar
> Cesaro pinned Fenix after a Double Team White Noise in 0:39:58
Rating: **** 1/2

ACH vs Andrew Everett
Sieger: Andrew
> Andrew Everett pinned ACH after a 630 Senton in 0:17:49
Rating: *** 1/2

The New Day vs Low KI, Ishii, Goto
Sieger: New Day
> Xavier Woods pinned Goto after the Midnight Hour in 0:10:12
Rating: ***

Jack Gallagher vs Moose
Sieger: Moose
> Moose pinned Jack Gallagher with the Game Changer Lariat in 0:07:25
Rating: ** 1/2

Handicap Match
Ethan Page vs Old School Hooligans
Sieger: Hooligans
> Paul London pinned Ethan Page with the Dropsault Roll Up in 0:05:16
Rating: **

Show-Card-Rating: *** 1/4
0 x

Munix
Beiträge: 78
Registriert: 7. Nov 2016, 20:42
Wohnort: Sauerland
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von Munix » 7. Okt 2018, 14:51

PWA 1.09
Reykjavik, Power Multimedia Event Center

Opener: Singles Match Champion vs. Champion Non Titel Match
Lord Steven Regal vs. Shawn Michaels
GG: Michaels ging das Match lässig an, wurde von Regal schnell auf die Matte gezwungen und musste sich diverser Haltegriffe erwehren.
Michaels brauchte etwas um auf Touren zu kommen, gewann dann aber durch schnelle und kluge Aktionen die Oberhand. Er hatte Regal schon am Rande einer Niederlage, als dieser ungesehen vom Referee einen Treffer mit einem Schlagring landen konnte. Blutend ging Michaels zu Boden. Der Referee zählte den Pin durch, war jedoch sichtlich verwundert warum Michaels plötzlich blutete.
Damit holte Regal nach 12:45 Minuten den Sieg nach einer äußerst unfairen Aktion.
Rating: *** 1/4

Pit Power gibt Backstage ein Interview an Karla Kowalski
KK: „Mr. Power, Sie möchten heute eine Ankündigung machen!“
PP: „Karla, wir haben viele hungrige Athleten im Kader die alle einen Titel gewinnen wollen.
Heute werde ich 8 Athleten die Möglichkeit geben sich einen Titelchance zu erkämpfen.
Es wird 4 Ausscheidungsmatches geben und nächste Woche die Finalrunde.“
KK: „Wow, dadurch bekommen wir sicher wieder etwas Belebung ins Titelgeschehen!“
PP schaut etwas angesäuert: „Wir haben großartige Champions, die jedoch an ihren Herausforderern wachsen. Deshalb und um den Konkurrenzkampf hoch zu halten, wird die PWA auf dem Markt aktiv sein und weitere Stars und Talente in die Liga holen. Schon heute wird ein weiterer Top-Wrestler vorgestellt werden!“

Match 2: Singles Match (Turniermatch)
Mr. Perfect vs. Taka Michinoku
GG: Mr. Perfect konnte Takas erste Aktion direkt in einen Samoan Drop kontern und setzte dann den Spinning Toe Hold an. Taka brauchte einen Moment schaffte es jedoch dann sich mittels eines Tritts zu befreien. Dieser beförderte Mr. Perfect jedoch durch die Seile aus dem Ring. Taka folgte ihm mit einem Suicide Dive. Im Anschluss brawlten sich beide außerhalb des Rings.
Kurz vor dem 10 Count schaffte es Taka zurück in den Ring. Als Mr. Perfect zurückkehren wollte attackierte Taka ihn mit einem Slingshot Apron DDT. Erneut zählte der Referee den 10 Count, doch Mr. Perfect schaffte nach diesem Move auf den härtesten Teil des Rings nicht mehr die rechtzeitige Rückkehr.
Taka Michinoku defeated Mr. Perfect by Count Out in 0:07:37
Rating: ** 1/2

Backstage trifft ein sichtlich frustrierter Mr. Perfect auf William Regal.
WR: „Curt, glaubst Du, dass Du den Namen Mr. Perfect noch zurecht trägst?
Perfekt sind doch nur noch deine Niederlagen!“
Curt schubst Regal zur Seite: „Nerv mich nicht mit deinem Geschwätz! Du hast hier bisher auch nichts geholt. Dein GWE Titel zählt hier nichts.“
Regal ist wütend ob dieser Worte: „Ich werde Dir zeigen was zählt.“
Mithilfe eines Schlagringes streckt Regal Mr. Perfect nieder und nimmt ihn in den Crossface Chickenwing. Erst als Mr. Perfect bewusstlos ist, löst Regal den Griff und geht grinsend mit seinem Titel über der Schulter davon.

Match 3: Singles Match (Turniermatch)
The Undertaker vs. Naomichi Marufuji
GG: Marufujis Schnelligkeit reichte nicht aus um den Undertaker in Bedrängnis zu bringen. Zwar
schaffte es der Japaner immer wieder den Fängen des Deadman zu entkommen, doch die Aktionen welche er durchbringen konnte waren nicht sehr wirkungsvoll.
Mit einem Sidewalk Slam eröffnete The Undertaker das Finale des Matches.
Es folge ein Chokeslam, der Undertaker hob Marufuji auf und schickte ihn in die Seile, nur um ihn mit dem Big Boot erneut niederzustrecken. Im folgenden Hells Gate wurde Marufuji dann bewusstlos und das Match ging nach 6:25 Minuten an den Undertaker.
Rating: ** 1/4

Vor dem Match werden die Ereignisse der letzten Show eingeblendet. The Revival half Austin gegen Owen Hart den Titel zu behalten.
Deshalb kommt es im Main Event zum Rematch und der Sieger des folgenden Tag Team Matches darf über die Stipulation entscheiden.

Match 4: Tag Team Match Sieger bestimmt die Stipulation des PWA IC Matches
The Revival (Scott Dawson/Dash Wilder) vs. British Bulldogs (Davey Boy Smith/Dynamite Kid)
GG: Dynamite Kid begann für die Bulldogs und machte gleich ordentlich Dampf, Wilder wusste wohl gar nicht wie ihm geschah, als sein Gegner mit viel Tempo Aktion um Aktion zeigte.
Wilder nutzte die erste Gelegenheit um mit Dawson zu wechseln, dieser konnte sich besser gegen Dynamite Kid in Szene setzen. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Match mit Vorteilen für die Bulldogs. The Revival arbeitete mit allen Tricks um die Bulldogs zu entnerven und das klappte immer besser im Laufe des Matches. Imme mehr Fehler schlichen sich bei den Bulldogs ein und nach einem Mißverständnis fand sich Dynamite Kid im Inverted Indian Deathlock.
Davey Boy versuchte diesen noch zu unterbrechen, wurde jedoch von Wilder daran gehindert. Nach 19:10 Minuten musste Dynamite Kid aufgeben, da es für ihn kein entrinnen aus diesem Move gab.
Rating: *** 3/4

Bearer, Shango und Kaitlyn befinden sich hinter den Kulissen in einer ruhigen Ecke. Shango hat wieder die Actionfigur von Kaitlyn in den Händen und spricht ein paar Worte in einer unbekannten Sprache. Vor irgendwo strömt plötzlich Nebel in die Ecke und Kaitlyn verdreht ihre Augen für einen kurzen Moment ins Weiße. Bearer schaut Shango zufrieden zu und steckt sich die Figur dann in die Tasche.
Dann machen sich Shango und Bearer auf den Weg zum Ring, während Kaitlyn erschöpft wirkend zurückbleibt und sich auf ihr Titel Match vorbereiten soll.

Match 5: Singles Match (Turniermatch)
Andrade Cien Almas/w Zelina Vega vs. Papa Shango/w Paul Bearer
GG: Almas dominierte das Match vom ersten Moment an, Papa Shango hatte nur wenige Phasen in
denen er selbst mal Offensivaktionen ansetzten konnte. Bearer versuchte seinem Schützling zu helfen, wurde jedoch selbst von Vega attackiert. Dies wiederum lenkte Shango so sehr ab, das Almas den Hammerlock DDT zeigen konnte und nach 08:48 Minuten das Match gewann.
Rating: ** 3/4

Backstage befinden sich Dawson und Wilder im Büro von Pit Power.
PP: „Glückwunsch zum Sieg, wie soll nun die Stipulation für das IC-Titel Match sein?“
Wilder: „Austin will Owen endgültig ausschalten, deshalb wird es ein Match nach Hardcore Regeln!“
PP: „Okay, aber ich will, dass dieses Mal ein klares, faires Ende des Matches sehen. Deshalb wird sowohl The Revival als auch die Bulldogs vom Ring verbannt. Solltet ihr am Ring erscheinen, werde ich Austin den Titel abnehmen und Owen wird bei der PWA kein Titelmatch mehr erhalten, sollten die Bulldogs auftauchen.“
Wütend verlässt The Revival das Büro

Match 6: Singles Match um den PWA Women Titel
Emma vs Kaitlyn/w Paul Bearer
GG: Emma ging sehr selbstsicher ins Match und versuchte direkt das Match zu dominieren. Dies gelang ihr in der Anfangsphase ziemlich gut. Kaitlyn gelang es nicht Emmas Aktionen zu kontern.
Erst als Kaitlyn im Emma-Lock steckte und es schien, als würde sie das Match verliert, gelang ihr die Wende. Bearer beschwor intensiv die Kaitlyn Figur in seiner Hand. Diese schaffte es sich aus Emmas Griff zu drehen und einen Armbar anzusetzen. Mithilfe des Seils konnte Emma den Griff unterbrechen. Doch Kaitlyn setzte mit dem Springboard Bulldog nach und zeigte dann einen Front Powerslam. Emma gelang es dieser Druckphase von Kaitlyn nochmal zu entkommen und selbst zu attackieren. Doch mitten in dieser neuen Druckphase wurde Emma von einem Spear getroffen. Diesen nutzte Kaitlyn nach 9:59 Minuten zum Sieg und damit dem Titelgewinn.
TITELWECHSEL
Rating: ***

Jubelnd nahm Bearer Kaitlyn in die Arme, diese schaute fast ungläubig auf den Titel.
Riss ihn dann jedoch jubelnd in die Höhe!
Emma starrte von der Stage ebenfalls ungläubig auf diese Szene, deutete dann jedoch an,
sich den Titel schnell zurück zu holen.

Match 7: Singles Match (Turniermatch)
Bret Hart vs. Funaki
GG: Bret Hart macht schnell klar, dass es nur einen Sieger geben kann.
Ein paar Schläge und Tritte brachten Funaki zu Fall, sodass Hart die Beine und den unteren Rücken seines Gegners bearbeiten konnte. Funaki versuchte in die Seile zu kommen, doch er wurde immer wieder in die Ringmitte gezogen. Der erste Versuch zum Sharpshooter Ansatz passte auch gleich und Funaki bleib nichts anderes übrig als aufzugeben, da er sich nicht befreien konnte. Der Sieg in 02:01 Minuten untermauert die gute Form des Hitman.
Rating: **

Main Event: Singles Match um den PWA IC Titel, Hardcore Rules
Stone Cold Steve Austin vs. Owen Hart
GG: Owen prügelte Austin von Ecke zu Ecke, Austin kontert und beide brawlen sich durch den Ring, bis Austin nach ein paar Mudhole Stompes gegen Hart wohl genug hat und den Ring Richtung Stage verlässt. Owen kann ihm folgen und ein kurzer Brawl auf der Stage entsteht, der sich schnell zurück in den Ring verlagert. Hier nutzt Austin die Gelegenheit Owen mit dem Tag-Seil zu würgen, als dieser zusammenbricht fordert Austin den Ringgong zu läuten. Eine Diskussion mit dem Referee entsteht. Im Rücken rappelt Owen sich wieder auf und räumt Austin mit dem Tombstone Piledriver ab. Das Match wogte weiter hin und her, beide Wrestler mussten ans Limit gehen. Das Publikum hielt es nicht mehr auf den Sitzen. Durch den Einsatz diverser Gegenstände floß auch schnell einiges an Blut. Austin versuchte immer wieder einen Stunner durchzubringen, doch Owen war bestens Vorbereitet und konnte jeden Versuch entkommen. Das Publikum unterstützte bei diesem verbissenen Kampf deutlich Owen Hart und dieser nutzte den Rückwind des Publikums zum Tombstone Piledriver. Austin rollte sich gerade noch unter die Seile, hielt sich den Nacken und deutete eine Verletzung an. Der Ref sprach kurz mit Austin und rief einen Arzt zum Ring. Owen wollte unbedingt Austin pinnen, wurde jedoch immer wieder vom Ref zurück gehalten.
Der Arzt untersuchte Austin, dabei kam auch Hart näher, um zu hören was genau los ist. Das nutze Austin, der Hart mit einem Tritt gegen den Ringpfosten beförderte. Er schnappte sich einen Stuhl und schlug auf den verdutzten Hart ein. Die Treffer waren so hart, das Austin sich im Anschluss nach 34:09 Minuten den Sieg holen konnte.
Rating: **** 1/4

Ein jubelnder Austin lässt sich ein paar Bier geben und feiert im Ring seine Titelverteidigung.
Auf dem Titantron wird das Büro von Pit Power eingeblendet, eine Person die nicht genau zu erkennen ist, sitzt Power gegenüber und unterschreibt ein Schriftstück.
PP: „Damit bist Du nun offiziell Wrestler der PWA! Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!“
Person: „Bang Bang!“
Ein raunen geht durchs Publikum, das kann nur einer sein. Und da steht er schon hinter Austin, der seinen Blick auf den Titantron gerichtet hat.
CACTUS JACK ist in der PWA und zimmert als erstes Austin einen Stuhl auf den Rücken, weitere Schläge folgen. Cactus Jack baut unter dem Jubel des Publikums einen Tisch auf und verteilt Reißzwecken darauf, dann nimmt er sich Austin hoch, dieser wehrt sich mit einigen Schlägen, doch es hilft nichts, er wird durch den Tisch geslammt.

Das Publikum ist begeistert und damit geht die Show zuende.

Show-Card-Rating: ***
0 x

HIKidzIchBinCarlo
Beiträge: 26
Registriert: 29. Mär 2017, 20:52
Status: Offline

Re: Abgabe komplette Shows #9

Beitrag von HIKidzIchBinCarlo » 11. Okt 2018, 18:42

Carlo

Fight Forever Fight Night 9

Bei der ersten Episode nach dem PPV verteidigte Aleister Black erneut erfolgreich seinen Titel, dieses mal gegen Drago, welcher die Liga erfolgreich beim Global Warfare PPV repräsentierte. Nach dem Match fragte Aleister Black provokant, wen es denn noch in der Liga gäbe den er nicht besiegt hätte. Daraufhin erklang eine unbekannte Musik und Alberto el Patron gab sein Debut für Fight Forever. Alberto erklärte, dass er schon überall Titel gewonnen habe und nun ist er hier bei Fight Forever, um genau das selbe zu tun. Aleister hatte damit kein Problem und verkündete in der folgenen Show seinen Titel gegen Alberto zu verteidigen. Im Co-Main Event konnten Kurt Angle und Jason Jordan auch das Rematch gegen die Lucha Dragons gewinnen. Nun sind sie bereit für neue Herausforderer. Besonders die Monstars (Keith Lee und Donovan Dijak) scheinen hier als nächsten an der Reihe zu sein und untermauerten dies mit einem Sieg über die Edge-Heads. Chad Gable bestätigte seine aufsteigende Form mit einem Sieg gegen Rhyno. Auch Heath Slater hatte eine erfolgreiche Zeit mit seinem Sieg gegen Sami Callihan. Dieser attackierte nach dem Match aber frustriert Heath Slater mit einem Baseball Schläger. Hier scheint das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen. In den zwei Openers gewannen zusätzlich noch die MCMG´s gegen die Lucha Housepardey und Shelton Benjamin gegen Noam Dar.

Fight Forever World Championship
Drago vs Aleister Black (C)
> Aleister Black pinned Drago with a Black Mass in 0:22:31
Rating: *** 3/4

Fight Forever World Tag Team Championships
Lucha Dragons vs Kurt Angle, Jason Jordan (C)
> Jason Jordan made Kalisto submit to an Angle Lock in 0:31:19
Rating: **** 1/4

Rhyno vs Chad Gable
Sieger: Gable
> Chad Gable pinned Rhyno with a Cradle in 0:05:49
Rating: ** 1/2

Edge-Heads vs Monstars
Sieger: Monstars
> Keith Lee pinned Curt Hawkins with the Ground Zero in 0:16:08
Rating: *** 1/4

Heath Slater vs Sami Callihan
Sieger: Slater
> Heath Slater pinned Sami Callihan with a Top Rope Nechbreaker in 0:04:33
Rating: ** 1/4

Lucha Housepardey vs MCMG
Sieger: MCMG
> Chris Sabin pinned Lince Dorado after Skull and Bones in 0:09:54
Rating: ***

Noam Dar vs Shelton Benjamin
Sieger: Shelton
> Shelton Benjamin pinned Noam Dar after a Springboard Blockbuster in 0:08:27
Rating: ** 3/4

Show-Card-Rating: ***
0 x

Antworten